Alexander Kniazev

Gefragt

Die Kunst der Kommunikation

Kniazev-Trio

Boris Berezovsky, Dimitri Makhtin und Alexander Kniazev diskutieren, ertasten, verhandeln Rachmaninow und Schostakowitsch. Versuchen eine Annäherung. Erklären Liebe. Sprechen Geheimsprache. Wortlos. Nur mit Klavier, Violine und Cello.
zum Artikel »



Rezensionen

Peter Iljitsch Tschaikowski

Barcarolle in g-Moll op. 37 b, Nocturne in d-Moll op. 19, Trio in a-Moll op. 50, Serenade melancolique op. 26

Boris Berezovsky, Dmitri Makhtin, Alexander Kniazev

Naive/harmonia mundi DR 2115
»

Felix Mendelssohn Bartholdy

Klaviertrios Nr. 1 u. 2, Violinsonate F-Dur

Dmitri Makhtin, Boris Berezovsky, Alexander Kniazev

Warner 2564 69786-6
»

Peter Iljitsch Tschaikowski

Rokoko-Variationen op. 33, Nocturne d-Moll op. 19/4, Andante cantabile D-Dur, diverse "Romanzen"

Alexander Kniazev, Moskauer Kammerorchester, Constantine Orbelian

Warner Classics 2564 62061-2
»

Frédéric Chopin, Sergei Rachmaninow

Sonaten für Violoncello u. Klavier

Alexander Kniazev, Nikolai Lugansky

Warner Classics 2564 63946-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Durch Raum und Zeit: Die Lautten Compagney von Wolfgang Katschner ist bekannt für ihre Sprünge quer durch musikalische Epochen. Neben der Alten Musik beherrschen die Berliner Barockexperten auch jüngeres Repertoire, dem sie sich gerne in frischen Bearbeitungen nähern. Enttäuscht wurde man von den letzten Konzept-Alben freilich nicht. Da trafen schon Merula auf Glass, Biber auf Piazzolla und Dufay auf Reich. Der neueste Streich musikalischer Kombinatorik bringt nun wieder ein […] mehr »


Top