home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Andrea Marcon

Gefragt

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Die Logistik der Wiener Philharmoniker ist einmalig. Da wurde neben dem Operndienst (der im Januar zudem den einzigen, ohne jede Orchesterprobe durchl[…]

mehr

Magdalena Kožena

Rollentausch

Vergesst Carmen und Mélisande! Wenn sie Lied singt, vor allem aber Barockes von Monteverdi, ist die Mezzosopranistin am besten.

mehr

Vokal total

Er war eine richtige Skandalnudel und versorgte die Klatschspalten mit reichlich Stoff, heutzutage wäre er wohl sogar RTL-Sehern ein Begriff. Diesen […]

mehr

Blind gehört

Andrew Manze: „Bruckner ist für mich der Größte.“

Die Presse nannte ihn wechselweise den Stéphane Grappelli oder den Paganini der Barockgeige. Andrew Manze, der mit 24 Jahren Konzertmeister in Ton Ko[…]

mehr

Andrea Marcon

Die Sterne stehen günstig

Die Planeten finden nicht erst bei Gustav Holst zum Klang. Bereits 1723 brachte Antonio Caldara den Himmel für eine Kaiserin zum Singen.

mehr

Kastratenarien

Caffarinelli!

Kastrierte Opernstars sind zwar seit mehr als zwei Jahrhunderten passé. Doch ihr Erbe lebt mehr denn je in den naturbegabten Hochtönern weiter. Und […]

mehr

Patricia Petibon

Funny femme fatale

Patricia Petibon beherrscht das zierliche vokale Tänzeln, das virtuose Antichambieren und den hell blitzenden Glöckchenton. Mit ihrem Hang zur expressiven Bizarrerie ist sie auf ihrem neuesten Album »Rosso« ganz in ihrem Element. Die Sängerin führt uns ein in die Kunst des stimmlichen Errötens.

mehr

Fanfare

Orpheus und Eurydike. Meine Güte, was für ein Happen. Ein Mythos voller wirklicher Verstrickungen und möglicher Deutungslinien, und keine da, die l[…]

mehr

Magdalena Kožená

"Ich bin maßlos stolz"

Magdalena Kožená (34) gehört zu den erfolgreichsten Mezzosopranistinnen der Welt. Im September singt sie erstmals eine Uraufführung – die Titelrolle der ihr gewidmeten Oper „Phaedra“ von Hans Werner Henze an der Staatsoper in Berlin. Robert Fraunholzer sprach mit ihr über die Premiere, ihr Leben mit Simon Rattle und die harten Seiten des Berufs.

mehr



Rezensionen

Giovanni Legrenzi

"La morte del cor penitente" (Der Tod des reuigen Herzens)

Roberta Invernizzi, Andrea Marcon u.a., Sonatori de la Gioiosa Marca

Divox Antiqua CDX-79504
mehr

Georg Friedrich Händel

Ah! Mio cor

Magdalena Kožená, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

DG/Universal 477 654-7
mehr

Antonio Vivaldi

Amor profano

Simone Kermes, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

DG/Universal DG 477 661-8
mehr

Antonio Vivaldi

Amor sacro – Motetten für Sopran

Simone Kermes, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Archiv Produktion 477 5980
mehr

Antonio Vivaldi u.a.

Andromeda liberata

Simone Kermes, Max Emanuel Cencic, Katerina Beranova, Anna Bonitatibus, Mark Tucker, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

DG Archiv/Universal 477 098-2
mehr

Johann Sebastian Bach

Arien

Angelika Kirchschlager, Andrea Marcon, Venice Baroque Orchestra, Giuliano Carmignola

Sony 89924
mehr

Antonio Vivaldi

Arien

Magdalena Kožená, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Archiv Produktion/Universal 477 8096
mehr

Nicola Porpora

Arien für Farinelli

Philippe Jaroussky, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon, Cecilia Bartoli

Erato/Warner 509999341332
mehr

Antonio Vivaldi

Die vier Jahreszeiten, Violinkonzerte Es-Dur RV 257, B-Dur RV 376 und D-Dur RV 211

Giuliano Carmignola, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Sony SK 51352
mehr

Johann Sebastian Bach

Edition Bachakademie Folge 6: Orgelwerke

Bine Katrine Bryndorf, Andrea Marcon

Hänssler/Naxos 92.096 (Bryndorf), Hänssler/Naxos 92.087 (Marcon)
mehr

Johann Sebastian Bach

Edition Bachakademie Folge 7: Orgelwerke

Kay Johannsen, Andrea Marcon, Wolfgang Zerer

Hänssler/Naxos 92.088 (Zerer), Hänssler/Naxos 92.090 (Marcon), Hänssler/Naxos 92.086 (Johannsen)
mehr

Pietro Locatelli

L'Arte del Violino op. 3: Konzerte Nrn. 1, 2, 10 und 11

Giuliano Carmignola (Barockvioline), Venezianisches Barockorchester, Andrea Marcon

Sony SK 89725
mehr

Claudio Monteverdi, Marco Uccellini, Tarquinio Merula u.a.

Lamento della ninfa, Combattimento di Tancredi e Clorinda u.a.

Magdalena Kožená, Anna Prohaska, Jakob Pilgram, La Cetra Barockorchester Basel, Andrea Marcon u.a.

DG/Universal 479 4595
mehr

Claudio Monteverdi, Mario Uccellini, Biagio Marini, Tarquinio Merula

Monteverdi („Zefiro torna“, Lamento della ninfa, „Disprezzata regina“, Combattimento di Tancredi e Clorinda u.a.)

Magdalena Kožená, Anna Prohaska, La Cetra Barockorchester Basel, Andrea Marcon

Archiv/Universal 4794595
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

Mostly Mozart (Opernarien)

Mojca Erdmann, La Cetra, Andrea Marcon

DG/Universal 477 8979
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Ouvertüren

La Cetra Barockorchester Basel, Andrea Marcon

DG/Universal 477 9445
mehr

Johann Sebastian Bach

Sonaten für Geige und Cembalo BWV 1014 - 1019

Giuliano Carmignola, Andrea Marcon

Sony 94692
mehr

Domenico Scarlatti

Sonaten für Orgel

Andrea Marcon

Divox Antiqua/Mediaphon CDX 79607
mehr

Antonio Vivaldi

Späte Violinkonzerte

Giuliano Carmignola, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Sony SK 87733
mehr

Antonio Vivaldi

Violinkonzerte RV 177, 191, 222, 273, 295, 375

Giuliano Carmignola, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Sony 89362
mehr

Antonio Vivaldi

Violinkonzerte RV 331, 190, 325, 217, 303

Giuliano Carmignola, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

DG/Universal 477 6005
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top