Angelika Kirchschlager

Gefragt

Café Imperial

„La mère coupable“, so heißt die von Darius Milhaud 1966 uraufgeführte Fortsetzung der bekannten Figaro-Geschichte: Zwanzig Jahre später ist die melancholische Gräfin längst Mutter eines Soh
zum Artikel »

Boulevard

Ein Streifzug durch die Ein- und Ausfallstraßen der klassischen Musik. Vorgestellt von Oliver Buslau

Wien bleibt Wien, und Wiener Lied bleibt Wiener Lied, ob es nun brav nach E-Musik-Gattungsregeln vom Klavier, beziehungsweise Orchester begleitet wird – oder von Schrammeln. Angelika Kirchschlager z
zum Artikel »

Deutsche Volkslieder

Fundgrube schönster Melodien

»Höre fleißig auf alle Volkslieder …«, schrieb Robert Schumann in seinen »Musikalischen Haus- und Lebensregeln«, »… sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien«. Politisch missbraucht und volkstümelnd verharmlost sind uns die Volkslieder ein wenig fremd geworden. Dass es auch anders geht, geschmackvoll und klug, das beweißt die neue Sammlung »Wenn ich ein Vöglein wär«.
zum Artikel »

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Man reibt sich die Augen, wenn man die Trackliste dieser CD überblickt: Erst vier Jahre ist es her, dass Rolando Villazón auf breiter Front mit Einspielungen begann – und schon hat er eine so umfa
zum Artikel »

K & K

Angelika Kirchschlager und Simon Keenlyside

Man kann über die Operette die Nase rümpfen oder mit der Zunge schnalzen: Hinter ihrer fest gefügten Sinnlosigkeit forschen besonders lustvoll die ernsthafteren unter den heutigen Künstlern nach dem schwankenden Boden der Welt und werden fündig – wie Kirchschlager und Keenlyside. Von Kurt Gerlach
zum Artikel »

Angelika Kirchschlager

Verfechterin der Wahrheit

Angelika Kirchschlager (38) gehört zu den populärsten Mezzosopranen der Gegenwart. Ausgebildet von Walter Berry, wurde sie 1993 Mitglied der Wiener Staatsoper. Bei den Salzburger Festspielen debütierte sie 2006 in Debussys „Pelléas et Mélisande“. Auf ihrem neuen Album singt sie erstmals Händelarien. Robert Fraunholzer sprach mit der ebenso schlagfertigen wie sympathischen Sängerin.
zum Artikel »

Requiem ohne Worte

Jan Vogler

„The Secret Of Dvořák´s Cello Concerto“ – ein Krimi im Stile von Edgar Wallace? Gemach! Eine CD-Neuheit lockt mit dieser Headline. Dank der Beigaben von Jan Vogler und Angelika Kirchschlager erhellt sich ein Hintergrund von Beziehungsspielen, die Einfluss auf die Entstehung von Dvořáks berühmtem Konzert hatten. Und schon klingt der vertraute Evergreen ein bisschen anders.
zum Artikel »



Rezensionen

Johann Sebastian Bach

Arien

Angelika Kirchschlager, Andrea Marcon, Venice Baroque Orchestra, Giuliano Carmignola

Sony 89924
»

Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Giacomo Puccini, Richard Strauss, Jules Massenet u.a.

Berlin Opera Night

Adrianne Pieczonka, Juliane Banse, Grace Bumbry, Angelika Kirchschlager, René Pape, Salvatore Licitra u.a., Orchester der Deutschen Oper Berlin, Kent Nagano

TDK/Naxos DV-COBON
»

Richard Strauss

Der Rosenkavalier

Adrianne Pieczonka, Angelika Kirchschlager, Miah Persson, Franz Hawlata, Franz Grundheber u.a., Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker, Semyon Bychkov

TDK/Naxos DVWW-OPRC
»

Johannes Brahms, Gustav Mahler, Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

Geh‘ aus, mein Herz (Deutsche Volkslieder II)

Angelika Kirchschlager, Ruth Ziesak, Annette Dasch, Christiane Karg, Stella Doufexis, Christian Gerhaher, Hanno Müller-Brachmann, Maximilian Schmitt, Franz Josef Selig, Windsbacher Knabenchor, Helmut Deutsch, Gerold Huber, Eric Schneider u.a.

Sony Classical 88697 78240-2
»

Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel

Angelika Kirchschlager, Diana Damrau, Elizabeth Connell, Thomas Allen, Anja Silja u.a., Chor der Oper Covent Garden, Orchester der Oper Covent Garden, Colin Davis, Moshe Leiser, Patrice Caurier

Opus Arte/Naxos OA 1011 D
»

Wolfgang Amadeus Mozart

Le nozze di Figaro

Lorenzo Regazzo, Patrizia Ciofi, Simon Keenlyside, Véronique Gens, Angelika Kirchschlager u.a., Collegium Vocale Gent, Concerto Köln, René Jacobs

helikon harmonia mundi HMC 801818.20
»

Hugo Wolf

Lieder

Angelika Kirchschlager, Helmut Deutsch

Sony Classical/Sony BMG 88697 39189-2
»

Johannes Brahms

Lieder, Teil 1

Angelika Kirchschlager, Graham Johnson

Hyperion/Codaex CDJ 33121
»

Diverse

When Night Falls - Wiegenlieder

Angelika Kirchschlager, John Williams, Helmut Deutsch u.a.

Sony SK 61768
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Nordlicht: Aus dem damals dänischen Holstein stammend, wird Dieterich Buxtehude im Frühling 1668 der neue Kirchenmusiker an St. Marien in Lübeck. Mit der Übernahme von Amt (und Heirat der Tochter) von Franz Tunder führt er auch dessen „Abendmusiken“, festliche und groß besetzte Adventskonzerte, fort. Diese sind so erfolgreich, dass Buxtehude bald der strahlendste Vertreter der Norddeutschen Orgelschule ist, den zu besuchen sich Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Johann […] mehr »


Top