home

N° 1281
26.11. - 02.12.2022

nächste Aktualisierung
am 03.12.2022



Anne-Sophie Mutter

Gefragt

Deutsche Grammophon ­ Heritage

Für Jäger & Sammler

Pünktlich zum Fest präsentieren die Labels DG und Decca aus ihrem ­unerschöpflichen Klangarchiv großformatige und zeitgemäße Vinyl­Editionen und CD-Boxen.

mehr

Volt & Vinyl

Made in USA II

Ohne Unterlass hat John Williams im Vorfeld seines 2. Violinkonzerts beteuert, dass dieses Werk ganz und gar von der Künstlerpersönlichkeit Anne-Sop[…]

mehr

Rheingau Musik Festival

Für Leib und Seele

Die 35. Ausgabe des Festivals steht unter dem Motto „Zusammenhalt“ und setzt mit Fokus-Themen starke Akzente.

mehr

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Dass seine alte Stuttgarter Inszenierung der „Entführung aus dem Serail“ von 1998 noch einmal exhumiert und an die Wiener Staatsoper überführt […]

mehr

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele macht selbst Corona eine Ausnahme. „Elektra“ von Richard Strauss hat keine Pause, also wird bei voll[…]

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

„Das“ Klavier gibt es nicht. Nicht nur in der sogenannten „Alten Musik” sind Vergleiche zwischen den Möglichkeiten der verschiedenen Modelle […]

mehr

Blind gehört

Daniel Lozakovich: „Meine Mutter sagt ‚Großvater‘ zu mir“

Daniel Lozakovich, geboren 2001 in Stockholm als Sohn eines Weißrussen und einer Kirgisin, begann mit sechs Jahren, Geige zu spielen. Er debütierte […]

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Er selbst hätte es sicher gar nicht so gerne gesehen, aber knapp 30 Jahre nach seinem Tod ist Leonard Bernstein zu einem Mythos der Musikgeschichte g[…]

mehr

Anne-Sophie Mutter

Denkstoff für die nächste Generation

Das Label Deutsche Grammophon feiert die vierzigjährige Zusammenarbeit mit seiner Star-Violinistin – mit einem Blick in die ersten Jahre.

mehr

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Am 25. März jährte sich der Todestag von Claude Debussy zum 100. Mal. Also hat die Opera Vlaanderen einen All-Star-Cast für „Pelléas et Mélisan[…]

mehr

Daniil Trifonov

Sturm und Klang

Ganz unterschiedliche Blickwinkel nimmt der junge Pianist bei seiner Hommage an Frédéric Chopin ein.

mehr

Blind gehört

Michael Barenboim: „Ich erkenne nicht einmal meinen Vater!“

Michael Barenboim wurde 1985 in Paris als (jüngerer) Sohn von Daniel Barenboim und Elena Bashkirova geboren (sowie als Enkel von Dmitri Bashkirov). N[…]

mehr

Studium Musikjournalismus

„Wir sind inhaltsgetrieben“

An der TU Dortmund setzt der Studiengang Musikjournalismus auf die enge Verzahnung von Theorie und musikvermittelnder Praxis.

mehr

Anne­-Sophie Mutter

Leidenschaftliches Kräftemessen

30 Jahre nach ihrer letzten gemeinsamen CD interpretieren Anne-­Sophie Mutter und die Berliner Philharmoniker nun Dvořák.

mehr

Fanfare

Man weiß nie, was man an der Ahnfrau des geigenden Fräuleinwunders mehr bewundern soll: das Können oder die Disziplin, mit der sie sich ihre Fig[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Bei seiner Vorstellung als neuer Chefdirigent des Deutschen Symphonie- Orchesters ist der aus Nord-Ossetien stammende Tugan Sokhiev vor versammelter P[…]

mehr

Anne-Sophie Mutter

Lieben Sie Brahms?

Mozart, Mendelssohn und jetzt Brahms: Anne- Sophie Mutter macht sich daran, die vor vielen Jahren aufgenommenen Werke noch einmal einzuspielen. Hat sie etwas Neues zu sagen? Was treibt sie an? Christoph Braun traf die Über-Mutter in München und sprach mit ihr über historische Aufführungspraxis, Karajans Klangästhetik und ihre Ratschläge für die jüngere Geigergeneration.

mehr

Fanfare

Heute wollen wir an dieser Stelle aus gegebenem Anlass einmal kurz das Politische streifen. Alle Musik sei politisch, hat Luigi Nono postuliert. Wer […]

mehr

Anne-Sophie Mutter

Was treibt Sie an, Frau Mutter?

Im Februar wurde in London das eigens für Anne-Sophie Mutter komponierte Violinkonzert »In tempus praesens« der russischen Komponistin Sofi a Gubaidulina eingespielt. Robert Fraunholzer war bei den Aufnahmesitzungen dabei. Mit der sonst eher reservierten Geigerin sprach er über ihre Lektüre in den Flitterwochen, die Popikone Christina Aguilera und ihr Faible für »The next Uri Geller«.

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Thomas Hampsons Freundin Andrea Herberstein (55) ist in Österreich zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt worden. Zehn davon wurden zur Bew[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Wer originell sein will, muss sein Geheimnis haben – und bewahren. Cecilia Bartoli probt zurzeit für ihr neues, geheimes CD-Projekt in Zürich. Sch[…]

mehr

Das Drama des schönen Klangs

Anne-Sophie Mutter

Mozarts 250. Geburtstag und 30 Jahre Konzerttätigkeit, die mit Mozart begann, sind für die große Geigerin Anne-Sophie Mutter Anlass genug, die wichtigsten Werke des Salzburger Genies noch einmal einzuspielen. Über ihre neuen Sichtweisen, über „Schönheit und Eleganz“ und über ihre Rolle als Dirigentin unterhielt sich mit ihr Jörg Königsdorf.

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Der ECHO-Preis hallt Jahr für Jahr noch in den CD-Regalen der Klassikfreunde nach – in Form der Doppel-Compilation zur Verleihung. Der Vorteil: Man[…]

mehr

Pasticcio

Am 14. Januar gibt sich im Osten von Paris, unweit der ehemaligen Schlachthöfe, die kultur- bzw. klassikbeflissene Haute-Volée ein Stelldichein. Dan[…]

mehr

Pasticcio

Ab sofort steht Christoph Eschenbach in einer Reihe mit Mauricio Kagel, Anne-Sophie Mutter, Nikolaus Harnoncourt und Leonard Bernstein. Denn sie alle […]

mehr

Pasticcio

Als studierter Mediziner kennt Bariton Christian Gerhaher auch ein wenig die Psyche von Politikern. Und da so ziemlich jeder gewisse eitle Züge besit[…]

mehr

Pasticcio

Als im April 2016 im Leipziger Gewandhaus ein Gedenkkonzert gegeben wurde zu Ehren des im Vorjahr mit 88 Jahren verstorbenen Kurt Masur, stand auch Be[…]

mehr

Pasticcio

1960 stieg der polnische Komponist Krzysztof Penderecki zu einem der Großmeister der Nachkriegsavantgarde auf, als er bei den Donaueschinger Musiktag[…]

mehr

Pasticcio

In sämtlichen weltweit großen Konzerthäusern kennt sich Anne-Sophie Mutter bestens aus. Immerhin gastiert sie in ihnen seit ihrem 13. Lebensjahr. D[…]

mehr

Pasticcio

Natürlich saß Anne-Sophie Mutter am 1. Mai 2009 neben André Previn, als seine Oper „Brief Encounter“ in Houston uraufgeführt wurde. Schließli[…]

mehr

Pasticcio

Anne-Sophie Mutter lebt gerne in München. Kein Wunder. Schließlich gehört München zu den bundesdeutschen Hauptstädten der Musik. In einem Punkt s[…]

mehr

Pasticcio

Wow! Was für einen illustren Kunden- und Künstlerkreis hat die Musikeragentur „Columbia Artists Management“ im Laufe ihrer knapp 100-jährigen G[…]

mehr

Pasticcio

Vorerst bis zum 18. April soll der Lockdown noch andauern. Doch bei dem Wort „vorerst“ ahnt man natürlich schon, wie es ab dem 19. April weiterge[…]

mehr

Pasticcio

Sie hat sie alle kommen und wieder gehen sehen. Gerard Mortier und Peter Ruzicka, Jürgen Flimm, Alexander Pereira und Sven-Eric Bechtolf. Eine illust[…]

mehr



Rezensionen

Diverse

André Previn - A Bridge Between Two Worlds

André Previn, Mia Farrow, Anne-Sophie Mutter, Renée Fleming, David Finck u.a.

Unitel Classica/Naxos 703208
mehr

Ludwig van Beethoven

Die Violinsonaten, Dokumentation "A Life With Beethoven"

Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis – Film: Reiner E. Moritz

Deutsche Grammophon 073 014-9
mehr

Herbert von Karajan - Master Recordings

Svjatoslav Richter, Mstislaw Rostropowitsch, Anne-Sophie Mutter, Agnes Baltsa, Anna Tomowa-Sintow, Werner Krenn, José van Dam, Wiener Singverein, Berliner Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Herbert von Karajan

DG/Universal 477 7155
mehr

Franz Schubert

Klavierquintett D.667 „Forelle“, Notturno D.897 u.a.

Anne-Sophie Mutter, Daniil Trifonov, Hwayoon Lee, Maxmilian Hornung, Roman Patkoló

DG/Universal 479 7570
mehr

Wolfgang Rihm, Krzysztof Penderecki, Sebastian Currier

Lichtes Spiel, Duo concertante, Dyade, Time Machines

Anne-Sophie Mutter, Roman Patkoló, Michael Francis, Alan Gilbert, New York Philharmonic

DG/Universal 477 9359
mehr

André Previn, Johannes Brahms, George Gershwin, Fritz Kreisler, Gabriel Fauré

Tango Song and Dance - Werke für Violine und Klavier

Anne-Sophie Mutter, André Previn, Lambert Orkis

DG/Universal 471 500-2
mehr

Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Krzysztof Penderecki u.a.

The Silver Album

Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis

DG/Universal 479 2949
mehr

André Previn, Leonard Bernstein

Violinkonzert "Anne-Sophie", Serenade (1954) nach Platons Gastmahl

Anne-Sophie Mutter, London Symphony Orchestra, André Previn

DG/Universal 474 500-2
mehr

Antonín Dvořák

Violinkonzert a-Moll, Romanze für Violine und Orchester f-Moll u.a.

Anne-Sophie Mutter, Berliner Philharmoniker, Manfred Honeck

DG/Universal 4791984
mehr

Krzysztof Penderecki, Béla Bartók

Violinkonzert Nr. 2 (Metamorphosen), Violinsonate Nr. 2 Sz 76

Anne-Sophie Mutter, Krzysztof Penderecki, London Symphony Orchestra, Lambert Orkis

Deutsche Grammophon 453 507-2
mehr

Ludwig van Beethoven

Violinkonzert, Romanzen

Anne-Sophie Mutter, New York Philharmonic, Kurt Masur

DG 471 349-2
mehr

Peter Iljitsch Tschaikowski, Erich Wolfgang Korngold

Violinkonzerte

Anne-Sophie Mutter, Wiener Philharmoniker, London Symphony Orchestra, André Previn

DG/Universal 474 515-2
mehr

Sergei Prokofjew, Ottorino Respighi, George Crumb, Anton Webern

Violinsonate Nr. 2, Sonate h-Moll u.a.

Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis

Deutsche Grammophon 469 503-2
mehr

César Franck, Johannes Brahms, Claude Debussy, Wolfgang Amadeus Mozart

Werke für Violine und Klavier (The Berlin Recital)

Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis

Deutsche Grammophon 445 826-2
mehr

Erik Satie, Charles Ives, John Cage, Isang Yun, Krzysztof Penderecki, Arvo Pärt

„Composers of the 20th Century“

Anne-Sophie Mutter, Irvine Arditti, John Lennon, Gidon Kremer, Valery Gergiev, Steffen Schleiermacher, Titus Engel u. a.

Accentus/Naxos ACC70503
mehr

Krzysztof Penderecki

„La Follia“, Duo concertante, Violinsonate Nr. 2, „Metamorphosen“

Anne-Sophie Mutter, Roman Patkoló, Lambert Orkis, London Symphony Orchestra, Krzysztof Penderecki

DG/Universal 483 5163
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Beim Namen Galilei denkt man sofort an den genialen Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei, der mit seiner exakten Messmethodik die modernen Naturwissenschaften maßgeblich mitbegründete. Doch zur Familie Galilei gehörten auch zwei bedeutende Musiker: Galileos Bruder Michelangelo Galilei und der gemeinsame Vater Vincenzo Galilei. Beide waren hervorragende Lautenisten, Vincenzo setzte sich auch intensiv mit den physikalisch-akustischen Grundlagen der Musikproduktion auseinander und […] mehr


Abo

Top