home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Artur Schnabel

Gefragt

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Wer italienische Wurzeln besaß wie der in London geborene Giovanni Battista Barbirolli, der hatte für seine Musikerlaufbahn das entsprechende Gespü[…]

mehr

Beethoven-Bilder

Interpretation liegt die Kraft

Beethoven geht immer. Gerade weil er von jeher ein Komponist der Interpreten war. Die haben sich ihren jeweils sehr eigenen Reim gemacht.

mehr

Blind gehört

Saleem Abboud Ashkar: „Das ist doch hoffentlich nicht Michelangeli!“

Saleem Ashkar (früher Saleem Abboud Ashkar), geboren 1976 in Nazareth als Sohn palästinensischer Christen, studierte in London und bei Arie Vardi in[…]

mehr

Blind gehört -

Louis Lortie: „Warum müssen wir Bach spielen?“

Nach eigener Aussage kommt er kaum zum Musikhören. Tatsächlich aber nimmt er viele CDs auf, seit 30 Jahren fürs englische Label Chandos, und hat ge[…]

mehr



Rezensionen

Diverse

Große Pianisten des 20. Jahrhunderts (Vol. 31-40)

Claudio Arrau, Janis, Evgeny Kissin, Zoltán Kocsis, Moravec, John Ogdon, Richter, Artur Schnabel, Maria Yudina, Krystian Zimerman

(Alle Doppel-CDs erschienen bei Philips:
mehr

Franz Schubert

Klaviersonate A-Dur D 959

Artur Schnabel

EMI 7 64259 2
mehr

Eduard Erdmann, Artur Schnabel

The happiest years

Judith Ingolfsson

Genuin/Note 1 GEN 20711
mehr

Johann Sebastian Bach, Elliott Carter, Artur Schnabel u.a.

Trouvailles

Christina Meißner

HOROS 10308
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top