Balthasar-Neumann-Ensemble

Gefragt

Pablo Heras-Casado

Auf die Liebe!

Der spanische Dirigent kann einfach alles – auch Motetten und Magnificat-Vertonungen vom Praetorius-Dreigestirn Michael, Jacob und Hieronymus.
zum Artikel »



Rezensionen

Joseph Haydn

Die Schöpfung

Simone Kermes, Dorothee Mields, Steve Davislim, Johannes Mannov, Locky Chung, Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/BMG 05472 77537 2
»

Georg Friedrich Händel, Antonio Caldara

Dixit Dominus, Missa Dolorosa

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/BMG 82876 58792-2
»

Henry Purcell, Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Bach

Lebenslust und Sterbekunst: Motetten und Kantaten

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/Sony BMG 88697 11570-2
»

Jan Dismas Zelenka, Johann Sebastian Bach, Antonio Lotti

Miserere c-Moll, Kantate "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" BWV 12, Missa a tre cori

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/Sony Music 88697 52684-2
»

Antonio Lotti, Johann Sebastian Bach

Missa Sapientiae, Magnificat BWV 243a

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

Deutsche Harmonia Mundi/BMG 05472 77534-2
»

Christoph Willibald Gluck

Orpheus und Euridice

Julia Kleiter, Maria Riccarda Wesseling, Sunhae Im, Ballett der Pariser Nationaloper, Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock, Pina Bausch

BelAir/harmonia mundi BAC 044
»

Johann Sebastian Bach, Alessandro Scarlatti, Francesco Durante

Psalm 51 "Tilge, Höchster, meine Sünden" BWV 1083 nach dem Stabat Mater von Pergolesi, Concerto grosso f-Moll, Concerto für Streicher g-Moll

Maya Boog, Michael Chance, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/BMG 0 54727 75082 3
»

Antonio Lotti

Requiem, Credo, Miserere

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock

DHM/BMG 05472 77507 2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es liegt etwas Flirrendes, Sommerliches, ungemein Modernes in der französischen Musik zwischen 1900 und dem Erstem Weltkrieg, ein Aufbruch, der erst recht vollzogen werden konnte, als sich ein paar Komponisten gegen die Übermacht der Tonsprache Richard Wagners zu stemmen begannen. Doch was könnte man einer so perfekt ausgearbeiteten, fließenden Romantik entgegenstellen? Diese Frage führte Claude Debussy und Maurice Ravel dazu, sich im spielerischen Umgang mit der Vergangenheit neue […] mehr »


Top