Benoît Arnould

Gefragt

Blind gehört

Christophe Rousset: „Hier höre ich zu wenig Musik“

Der Franzose Christophe Rousset gehört als Cembalist, Dirigent und Gründer/Leiter des Orchesters Les Talens Lyriques zu den interessantesten Musikern der Alte-Musik- Szene. Bekannt wurde er vor allem als Interpret und Wiederentdecker französischer Barockmusik, doch sein Repertoire ist weit gesteckt. Beim „Blind gehört“ kommentierte der 53-Jährige, der gut Deutsch spricht, erst, wenn die Musik schwieg, dann aber ruhig und prägnant und seiner Sache sicher.
zum Artikel »



Rezensionen

Matthias Weckmann

Abendmusiken

Eugénie Warnier, Damien Guillon, Robert Getchell, Benoît Arnould, Ensemble Les Cyclopes, Bibiane Lapointe, Thierry Maeder

Zig-Zag Territoires/Note 1 ZZT110502
»

Jean-Philippe Rameau

Dardanus

Bernard Richter, Gaëlle Arquez, Benoît Arnould u.a., Raphaël Pichon, Ensemble Pygmalion

Alpha/Note ALP951
»

André Campra

Tancrède

Olivier Schneebeli, Orchestre Les Temps Présents, Les Chantres du Centre Musique Baroque de Versailles, Benoît Arnould, Isabelle Druet, Chantal Santon u.a.

Alpha/Note 1 ALP 958
»

Jean-Philippe Rameau

Zaïs

Julian Prégardien, Sandrine Piau, Aimery Lefèvre, Benoît Arnould u.a., Les Talens Lyriques, Chœur de Chambre de Namur, Christophe Rousset

Aparté/harmonia mundi AP 109
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Beutezüge im Barock: Manche Solisten haben das Pech, dass die größten Komponisten gerade für ihr Instrument kein Konzert geschrieben haben. Keine Trompete bei Mozart, keine Flöte bei Bach und überhaupt keine Konzerte von Schubert. Und obwohl Antonio Vivaldi dank seiner versatilen Schülerinnen in der Pietà für fast jedes erdenkliche Instrument und jede Kombination Concerti in Fülle entworfen hat – allein 39 für’s Fagott, nur seine eigene Violine hat mehr bekommen – gibt es […] mehr »


Top