home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Bernhard Forck

Gefragt

Akademie für Alte Musik

Prost! Prost! Prösterchen!

Zum 40-jährigen Jubiläum dreht die Akademie für Alte Musik neu auf – und ist präsenter und produktiver denn je.

mehr



Rezensionen

Georg Friedrich Händel

Concertos (Orgelkonzerte op. 4 und op. 7 auf verschiedenen Instrumenten)

Ragna Schirmer, Händelfestspielorchester Halle, Bernhard Forck, Ensemble Da Cuore, Stefan Malzew u.a.

Berlin Classics/Edel 0300554BC
mehr

Johann Sebastian Bach

Kantaten BWV 82, 199 & 84 u.a.

Christine Schäfer, RIAS Kammerchor, Bernhard Forck, Berliner Barock Solisten

Sony 88765444782
mehr

Justin Heinrich Knecht, Ludwig van Beethoven

Portrait musical de la nature, Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“

Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

harmonia mundi HMM 902425
mehr

Paul Wranitzky

Sinfonien

Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

dhm/Sony 19658702252
mehr

Ludwig van Beethoven, Luigi Cherubini, Étienne-Nicolas Méhul

Sinfonien Nr. 4 & 8, Ouvertüre „Lodoïska“, Sinfonie Nr. 1 g-Moll

Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

hm-Bertus HMM 902448.49
mehr

Giovanni Battista Pergolesi

Stabat Mater, Salve Regina c-Moll u.a.

Anna Prohaska, Bernarda Fink, Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

harmonia mundi HMC 902072
mehr

Joseph Haydn

„L’isola disabitata“

Anett Fritsch, Sunhae Im, Krystian Adam, André Morsch, Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

Pentatone/Naxos PTC5186275
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top