home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Bryn Terfel

Gefragt

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Typisch. Bryn Terfel zieht sich einen Schuh aus und singt sich eins. Keine Angst, der walisische Weltstar kennt seine Grenzen und würde sie bei einer[…]

mehr

Blind gehört

Francesco Piemontesi: „Das wäre der Schwarzkopf nie passiert!“

Der Schweizer Pianist Francesco Piemontesi erkennt in unserem Blindtest fast alles – außer Sänger. Geboren 1983 in Locarno, studierte er in Hannov[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Die englische Trompeterin Alison Balsom hat den US-Filmregisseur Sam Mendes (51) geheiratet, der durch James Bond-Filme wie „Skyfall“, „Spectre[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Einen Anfall von Gehässigkeit haben Klarinettistin Sabine Meyer und ihr Ehemann, der Klarinettist Reiner Wehle, nicht bezwingen können. In der Rubri[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Die italienische Star-Sopranistin Renata Scotto (79) hat sich in Rom anerkennend, aber auch kritisch über Anna Netrebko geäußert, mit der sie einst[…]

mehr

Blind gehört

Luca Pisaroni

Nach zwölf Jahren als gefeierter Figaro und Barock-Sänger bricht Bass-Bariton Luca Pisaroni zu neuen Ufern auf.

mehr

Bryn Terfel

Gute Jungen kommen in den Himmel ...

Und die bösen? Na ja, Sie wissen schon … Bryn Terfel ist ein guter Junge, der böse Jungen singt. Er kniet sich mit Lust in die Verderbtheit, auch wenn er keiner Fliege was zuleide tun könnte. Seine neue CD widmet er all den baritonalen Bösewichtern, die letztendlich viel interessanter sind als alle Tenöre zusammen. Eine Exkursion auf die Nachtseite der Opernbühne von Thomas Rübenacker.

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Pianist Krystian Zimerman, der schon früher angekündigt hatte, aus politischen Gründen nicht mehr in den USA auftreten zu wollen, hat bei einem Rec[…]

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

„Um böse Eindringlinge fernzuhalten“, schreibt der italienische Pianist Giovanni Allevi, habe er vor den Garten seiner Seele ein Schild mit der A[…]

mehr

Pasticcio

Stéphane Lissner zählt zu den profiliertesten Opernmanagern. Fast ein Jahrzehnt lang hat er die Mailänder Scala geleitet und war nebenbei fast eben[…]

mehr



Rezensionen

Georg Friedrich Händel

Arien

Bryn Terfel, Scottish Chamber Orchestra, Charles Mackerras

Deutsche Grammophon 453 480-2
mehr

Richard Wagner

Arien aus "Der fliegende Holländer", "Die Meistersinger von Nürnberg", "Tannhäuser", "Parsifal", "Walküre"

Bryn Terfel, Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado

Deutsche Grammophon 471 348-2
mehr

Diverse

Carols & Christmas Songs

Bryn Terfel, Côrdydd, Orchestra of the Welsh National Opera, Tecwyn Evans

DG/Universal 477 8768
mehr

Diverse

Cecilia Bartoli, Bryn Terfel: Cecilia & Bryn

Cecilia Bartoli, Bryn Terfel, Orchester der Akademie St. Cecilia Rom, Myung-Whun Chung

Decca/Universal 458 928-2
mehr

Franz Lehár

Die lustige Witwe

Cheryl Studer, Bo Skovhus, Barbara Bonney, Rainer Trost, Bryn Terfel, Monteverdi Choir, Wiener Philharmoniker, John Eliot Gardiner

Deutsche Grammophon 439 911-2
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

Simon Keenlyside, Carmela Remigio, Soile Isokoski, Bryn Terfel, Uwe Heilmann u.a., Chamber Orchestra of Europe, Claudio Abbado

Deutsche Grammophon 457 601-2
mehr

Giuseppe Verdi

Falstaff

Bryn Terfel, Thomas Hampson, Dorothea Röschmann, Adrianne Pieczonka u.a., Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado

Deutsche Grammophon 471 194-2
mehr

Hector Berlioz

Fausts Verdammnis

Anne Sofie von Otter, Keith Lewis, Bryn Terfel u.a., Philharmonia Orchestra, Philharmonia Chorus, Myung-Whun Chung

Deutsche Grammophon 453 500-2
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Le nozze di Figaro

Rodney Gilfry, Hillevi Martinpelto, Alison Hagley, Bryn Terfel, Pamela Hellen Stephen u.a., English Baroque Soloists, John Eliot Gardiner

DG/Archiv Produktion 439 871-2
mehr

Jacques Offenbach

Les contes d’Hoffmann

Désirée Rancatore, Ruth Ann Swenson, Béatrice Uria-Monzon, Susanne Mentzer, Neil Shicoff, Bryn Terfel u.a., Orchester der Pariser Nationaloper, Jesús López Cobos

TDK/Naxos DV-OPLCDH
mehr

Robert Schumann

Liederkreis op. 39, Romanzen und Balladen

Bryn Terfel, Malcolm Martineau

Deutsche Grammophon 447 042-2
mehr

Franz Schubert

Schwanengesang

Bryn Terfel, Malcolm Martineau

Marquis/Musikwelt 774718125729
mehr

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 9

Jane Eaglen, Waltraud Meier, Bryn Terfel, Ben Heppner, Schwedischer Rundfunkchor, Eric-Ericson-Kammerchor, Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado

Sony SK 62634
mehr

Giacomo Puccini

Tosca

Catherine Malfitano, Bryn Terfel, Richard Margison, Concertgebouw-Orchester Amsterdam, Riccardo Chailly, Nikolaus Lehnhoff

Decca/Universal 0743201
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Tutto Mozart!

Bryn Terfel, Miah Persson, Christine Rice, Scottish Chamber Orchestra, Charles Mackerras

Deutsche Grammophon/Universal 477 588-6
mehr

Richard Wagner

Twilight Of The Gods

Deborah Voigt, Eva-Maria Westbroek, Jonas Kaufmann, Jay Hunter Morris, Bryn Terfel, Hans-Peter König, James Levine, Fabio Luisi, Metropolitan Opera Orchestra, Metropolitan Opera Chorus

DG/Universal 479 0638
mehr

Ludwig van Beethoven, Peter Tschaikowski, Richard Wagner, Luciano Berio

Verbier Festival – 25 Years Of Excellence

Martha Argerich, Daniil Trifonov, Evgeny Kissin, Bryn Terfel, Valery Gergiev, Kent Nagano, Gustavo Dudamel u.a.

DG/Universal 4835143
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top