home

N° 1265
06. - 12.08.2022

nächste Aktualisierung
am 13.08.2022



Danielle de Niese

Gefragt

Premierenabo

Es war DER Renner der vergangenen Spielzeit: ein Barock-Pasticcio, ganz so wie es im 18. Jahrhundert in Mode war, garniert mit einer Handvoll Sängers[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Pianist Krystian Zimerman, der schon früher angekündigt hatte, aus politischen Gründen nicht mehr in den USA auftreten zu wollen, hat bei einem Rec[…]

mehr

Danielle de Niese

Zum Sterben schön

In Glyndebourne erlebte Danielle de Niese ihren großen Durchbruch. Und auch in Brüssel zieht die Sopranistin in Händels »Giulio Cesare« alle Blicke auf sich. Kein Wunder: Im Glitzerbikini gibt die Sopranistin eine sehr sinnliche Cleopatra, die vor allem zauberhaft singt. Dagmar Leischow traf sie nach der Vorstellung.

mehr



Rezensionen

Georg Friedrich Händel

Acis and Galatea

Danielle de Niese, Paul Agnew, Matthew Rose, Charles Workman, Orchestra of the Age of Enlightenment, Christopher Hogwood, Wayne McGregor

Opus Arte/Naxos OA1025D
mehr

Diverse

Beauty Of The Baroque

Danielle de Niese, Andreas Scholl, The English Concert, Harry Bicket

Decca/Universal 478 2260
mehr

Georg Friedrich Händel

Händelarien

Danielle de Niese, Les Arts Florissants, William Christie

Decca/Universal 475 8746
mehr

Leonard Bernstein

Wonderful Town

Danielle de Niese, Alysha Umphress, Nathan Gunn, London Symphony Orchestra, London Symphony Chorus, Simon Rattle u.a.

LSO/Note 1 LSO0813
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Benedetto Boccuzzi wurde 1990 in New York City geboren und ist ein Pianist, Improvisator und Komponist. Auf seinem neuen Album „Im Wald“ stellt er Werke der Romantiker Robert Schumann und Franz Schubert den Zeitgenossen Jörg Widmann, Wolfgang Rihm und Helmut Lachenmann gegenüber. Dadurch entsteht ein ästhetischer Dialog zwischen den Generationen, der eine erweiterte Realität abbildet. In dem zweiteiligen Programm wird der Hörer dazu eingeladen, einen imaginären Zauberwald zu […] mehr


Abo

Top