Dmitry Sinkovsky

Gefragt

Julia Lezhneva

Kardinalstugenden

Das kindlich wirkende Sopran-Talent, das alles konnte, ist reifer, fraulicher geworden – die richtige Mischung für Händels opulenten, römischen Vokalstil.
zum Artikel »



Rezensionen

Antonio Vivaldi

Concerti per due violini e archi RV 523, 510, 509, 517, 515, 508 (Vol. 1)

Riccardo Minasi, Dmitry Sinkovsky, Il Pomo d'Oro

Naïve/Indigo 983912
»

Antonio Vivaldi

Concerti per violino Vol. V „Per Pisendel“ (RV 177, 212a, 246, 370, 242, 379, 328)

Il Pomo d'Oro, Dmitry Sinkovsky

Naïve/Indigo 975452
»

Pietro Locatelli, Johann Georg Pisendel, Jean-Marie Leclair, Giuseppe Tartini, Georg Philipp Telemann

Virtuosissimo (Violinkonzerte)

Dmitry Sinkovsky, Il pomo d’oro

Naïve/Indigo
»

Salomone Rossi, Dario Castello, Tarquinio Merula, Giovanni Battista Vitali, Claudio Monteverdi u. a.

„Discovery of Passion“ (Kammermusik)

Dorothee Oberlinger, Dmitry Sinkovsky, Ensemble 1700

dhm/Sony 19439711162
»

Pietro Locatelli, Johann Georg Pisendel, Jean-Marie Leclair, Giuseppe Tartini, Georg Philipp Telemann

„Virtuosissimo“ (Violinkonzerte)

Dmitry Sinkovsky, Il Pomo d´Oro

Naïve/Indigo 05181252
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

God Save the King, Rule Brittania, Tochter Zion. Was findet man nicht alles im Beethovenschen Œuvre, genauer gesagt unter den Variationswerken, wenn man nur ein bisschen in dem gräbt, was üblicherweise nicht zur Aufführung gebracht wird. Und so ist diese Gesamteinspielung der Werke Ludwig van Beethovens für Violoncello und Klavier von Nicolas Altstaedt und Alexander Lonquich zuallererst repertoiretechnisch interessant. Zumal sie die gesamte stilistische Bandbreite im Schaffen Beethovens […] mehr »


Top