Dorothee Oberlinger

Gefragt

Dorothee Oberlinger

Frisch tapeziert!

Die Blockflötistin möchte Theorie und Praxis im Studium der Alten Musik stärker verbinden. Sie selbst ist dafür das beste Beispiel.
zum Artikel »

Blind gehört

Maurice Steger: „In welcher Sprache gurgelt sie denn?“

Maurice Steger, geboren 1971 in Winterthur, gehört zu den wichtigsten Blockflötisten der Gegenwart im Bereich der historischen Aufführungspraxis. Gepriesen als „Paganini der Blockflöte“, wurde
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Sopranistin Mirella Freni, die im Februar ihren 80. Geburtstag feiert, wird privat „Cha-cha“ genannt. „Meine Enkelin hat das erfunden“, so Freni in Modena, wo sie lebt. „Sie war neun Monate
zum Artikel »

Dorothee Oberlinger

Gemischtes Doppel

Die Wahl-Kölnerin Dorothee Oberlinger ist die Paganina der Blockflöte. Und auch auf ihrer neuen CD verleiht sie Georg Philipp Telemann wieder ungeahnte Flügel.
zum Artikel »

Blind gehört

Spark

Die Presse bescheinigt ihnen die „Power“ einer Rockband, ihr ungewöhnlicher Stilmix bescherte ihnen 2011 den ECHO Klassik. Eingrenzen lässt sich Spark ohnehin nicht.
zum Artikel »

Pasticcio

Obwohl Blockflötistin Dorothee Oberlinger nie bei ihm selber, sondern bei einem seiner unzähligen Schüler studiert hat, hatte auch sie von ihm ein Poster im Jugendzimmer hängen. „Er sah ja auch
zum Artikel »

Pasticcio

1920 war es in Göttingen ein gewisser Oskar Hagen, der mit Gattin und Freunden in den eigenen vier Wänden aus den vergilbten Opernpartituren Händels musizierte. Und weil man eben so schön im Baroc
zum Artikel »



Rezensionen

Georg Philipp Telemann

12 Fantasien

Dorothee Oberlinger

deutsche harmonia mundi/Sony 88765 445162
»

Enjott Schneider

Bach, Dracula, Vivaldi & Co. (Concerti)

Kevin John Edusei, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Albrecht Mayer, Dorothee Oberlinger, Joachim Schäfer, Olga Watts u.a.

Wergo/New Arts International 05711442
»

Georg Philipp Telemann, Johann Gottlieb Graun, Antonio Vivaldi, Giuseppe Tartini

Barbarian Beauty

Dorothee Oberlinger, Mayumi Hirasaki, Marcel Comendant, Vittorio Ghielmi, Il Suonar Parlante

Passacaille/Note 1 PAS972
»

Georg Philipp Telemann, Christoph Graupner, Johann Christoph Schultze

Blockflötenkonzerte

Dorothee Oberlinger, Ensemble 1700, Reinhard Goebel

DHM/Sony Music 88697 50966-2
»

Georg Philipp Telemann

Duette für zwei Flöten

Dorothee Oberlinger, Lorenzo Cavasanti

Marc Aurel/harmonia mundi RK MA 20040
»

Antonio Vivaldi, Dario Castello, Giovanni Bassano, Alessandro Marcello u.a.

Flauto Veneziano (Venezianische Blockflötenmusik des 16. - 18. Jahrhunderts)

Dorothee Oberlinger, Sonatori de la Gioiosa Marca

dhm/Sony 88697988632
»

Antonio Vivaldi

Flötenkonzerte RV 445, 441, 86, 92, 312, 84, 428

Dorothee Oberlinger, Ornamente 99

Marc Aurel Edition MA 20015
»

Diverse

French Baroque (Flötenwerke)

Dorothee Oberlinger, Ensemble 1700

dhm/Sony 88697 735092
»

Arcangelo Corelli, Francesco Geminiani, Giovanni Batista Sammartini u.a.

Italienische Sonaten für Blockflöte

Dorothee Oberlinger, Sonatori de la Gioiosa Marca

DHM/Sony BMG 88697 11571-2
»

Antonio Vivaldi, Jacob van Eyck, Jean-Baptiste Lully, Thelonious Monk u.a.

Night Music

Dorothee Oberlinger, Sonatori de la Gioiosa Marca

dhm/Sony Classical 19075912522
»

Johann Sebastian Bach

Small Gifts (Brandenburgische Konzerte Nr. 2 & 4, Kantate „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“, Arien)

Dorothee Oberlinger, Andreas Scholl, Ensemble 1700

dhm/Sony 88985428392
»

Johann Sebastian Bach

Sonaten a due BWV 525, 1017, 1035 und 1030, Partita BWV 1013, Präludium, Fuge und Allegro BWV 998

Dorothee Oberlinger, Christian Rieger

Raumklang/harmonia mundi MA 20035
»

Georg Philipp Telemann

Werke für Blockflöte

Dorothee Oberlinger, Ensemble 1700

DHM/Sony BMG 88697 39769-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Ahnengalerie: Im Wien der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat man es schon schwer als Komponist. Mozart, Beethoven, Schubert – übermächtig liegt auf allen Gattungen der Glanz der Heroen, die den klassischen Kanon geschaffen hatten. Was kann man dem noch hinzufügen? Johannes Brahms, dem man oft melancholisches Zaudern unterstellte, setzte sich in Wirklichkeit besonders lange und eingehend mit diesen Vorbildern auseinander, bevor er seinen Beitrag stimmig empfand. So ist sein Werk […] mehr »


Top