home

N° 1281
26.11. - 02.12.2022

nächste Aktualisierung
am 03.12.2022



Elsa Dreisig

Gefragt

Da Capo

Berlin, Staatsoper Unter den Linden – Mozart: „Don Giovanni“

Für seinen – innerhalb von 30 Jahren – vierten Berliner „Don Giovanni“ (nach Langhoff, Mussbach und Guth) hat Daniel Barenboim nochmal neu na[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Sopranistin **Elsa Dreisig**, die im Sommer als Salome in Aix-en-Provence debütiert, glaubt nicht, dass ihre Karriere sehr schnell in Gang gekommen i[…]

mehr

Unterm Strich

Ramsch oder Referenz? CDs, vom Schreibtisch geräumt.

Jeder erkennt diese Stimme mit dem ersten Ton, was sogar Leuten passiert, die Christian Gerhaher noch nie zuvor haben singen hören. Man kennt sie nic[…]

mehr

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Gut gemacht, **Oper Bonn**! Die Wiederentdeckung der auf Beethoven anspielenden ersten Oper von **Rolf Liebermann** (1910-1999), der gemeinsam mit dem[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Dirigent Christoph Eschenbach liest während des Lockdowns in seiner Pariser Wohnung „Die Brüder Karamasow“ von Dostojewski, lernt Bruckner-Sinfo[…]

mehr

Der kostbare Moment

Salzburg (A), Festspiele: Mozarts „Così fan tutte“

Die schwierigste aller Mozart-Opern – „Così fan tutte“. Ausgerechnet auf dieser heiklen Gratwanderung zwischen Spielenwollen und Coronaregelnfo[…]

mehr

Trockendusche

Berlin, Staatsoper Unter den Linden: Rameaus „Hippolyte et Aricie“

Der erste Rameau an der Berliner Staatsoper?! Es muss ewig her sein, dass sich ein Werk wie „Hippolyte et Aricie“ an das wichtigste Berliner Opern[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Tenor Jonas Kaufmann und die Opernregisseurin Christiane Lutz haben einander das Ja-Wort gegeben. Die beiden erwarten ein Kind. Derweil sorgt die Krit[…]

mehr

Elsa Dreisig

„Ich möchte singen, wie ich atme“

Die Sopranistin ist ein Shooting-Star des lyrischen Fachs. Ihr neues Album wagt den Ausblick in eine Spinto-Zukunft.

mehr



Rezensionen

Richard Strauss, Sergej Rachmaninow, Henri Duparc

Morgen (Lieder)

Elsa Dreisig, Jonathan Ware

Erato/Warner 9029531948
mehr

Anton Webern, Alexander von Zemlinsky, Arnold Schönberg

The Mathilde Album

Quatuor Arod, Elsa Dreisig

Erato/Warner 9029542552
mehr

Jules Massenet

„Don César de Bazar“

Laurent Naouri, Elsa Dreisig, Marion Lebègue, Christian Helmer, Thomas Bettinger, Christian Moungoungou, Ensemble Aedes, Orchestre des Frivolités Parisiennes, Mathieu Romano

Naxos 8.660464-65
mehr

August Enna

„Kleopatra“

Elsa Dreisig, Magnus Vigilius, Lars Møller, Ruslana Koval, Jens Bové, Kirsten Grönfeldt, Danish National Opera Chorus, Odense Symphony Orchestra, Joachim Gustafsson

DaCapo/Naxos 822670809
mehr

Charles Gounod, Jules Massenet, Giacomo Puccini, Richard Strauss u.a.

„Miroir(s)“ (Arien)

Elsa Dreisig, Orchestre National de Montpellier Occitanie, Michael Schønwandt

Erato/Warner Classics 9029563413
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

„Mitridate, re di Ponto“

Michael Spyres, Sabine Devieilhe, Julie Fuchs, Elsa Dreisig, Paul Antoine Bénos-Djian, Adriana Bignagni Lesca, Cyrille Dubois, Les Musiciens du Louvre, Marc Minkowski

Erato/Warner 9029661757
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

„Mozart x 3“ (Arien)

Elsa Dreisig, Kammerorchester Basel, Louis Langrée

Erato/Warner 9029641225
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Beim Namen Galilei denkt man sofort an den genialen Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei, der mit seiner exakten Messmethodik die modernen Naturwissenschaften maßgeblich mitbegründete. Doch zur Familie Galilei gehörten auch zwei bedeutende Musiker: Galileos Bruder Michelangelo Galilei und der gemeinsame Vater Vincenzo Galilei. Beide waren hervorragende Lautenisten, Vincenzo setzte sich auch intensiv mit den physikalisch-akustischen Grundlagen der Musikproduktion auseinander und […] mehr


Abo

Top