Fazil Say

Gefragt

Fazıl Say

Die Weise von Liebe und Krieg

Das altgriechische Epos vom Trojanischen Krieg liefert den Stoff für eine neue Klaviersonate des türkischen Musikers.
zum Artikel »

Heidelberger Frühling

Neuland für die Ohren

20 Jahre alt wird das Festival am Neckar 2016, doch das Programm liest sich taufrisch. Denn Intendant Thorsten Schmidt ist vor allem eines: produktiv unzufrieden.
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Donna Leon, bekennender Händel-Maniac, sieht keinen Zusammenhang zwischen Barockopern und Kriminalromanen. „Ich mochte die Oper schon bevor ich mich für Kriminalromane zu interessieren begann“,
zum Artikel »

Fazıl Say

Der Klavier-Junkie

Fazıl Say brennt an beiden Enden – und wird so auch als Komponist inzwischen ernst genommen. Der türkische Allrounder behagt mit seinen eigenwilligen Interpretationen nicht jedem Kritiker, aber das Publikum liebt seine Direktheit. Die Art, wie er seinen reise- und arbeitsintensiven Beruf zur Berufung erhebt, sorgt für Dauerstress. Seine Nerven massiert Fazıl Say dann gerne mit Zigaretten und gutem Whisky. RONDO-Autor Robert Fraunholzer über einen Musiker, der trotz aller Ecken und Kanten hinter seiner Kunst zurückstehen möchte.
zum Artikel »

Um Noblesse geht es auch nicht

Fazıl Say – Pianist, Komponist, Weltbürger

RONDO-Autor Jürgen Otten hat Say, der für den traumwandlerischen Brückenschlag zwischen Ost und West bis heute im Heimatland herbe Kritik bezieht, eine Biografie gewidmet, der wir mit freundlicher Genehmigung des Henschel Verlages die nachfolgenden Auszüge entnehmen.
zum Artikel »

Patricia Kopatchinskaja

Unangepasst, unkonventionell, unheimlich gut

Sie stammt aus Moldawien. Sie ging in die Schweiz und studierte Komposition. Irgendwann aber wurde man auf ihr großes Talent als Geigerin aufmerksam. Schritt für Schritt eroberte sie sich die Musikwelt. Das Kuschelige an der Klassik aber behagt ihr nicht. Und das Angepasste schon gleich gar nicht. Jürgen Otten traf sie in Bremen und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus ...
zum Artikel »

Hörtest

Beethovens Klaviersonate »Appassionata«: »Gebrummt, geheult, getobt«

Ein Planet voller Gefahren in Beethovens Klaviersonaten-Kosmos ist die Nr. 23 f-Moll, genannt »Appassionata«. Der Name stammt nicht vom Komponisten, sondern vom Verleger, aber zuerst einmal darf er als Parameter der Kritik dienen: Ist eine Interpretation »leidenschaftlich«, mit allem Licht und allem Schatten? Hält sie die Kräfte im Gleichgewicht, so dass erhitzter und doch gerade noch knapp gezügelter Ausdruck statthat? Thomas Rübenacker hörte sich durch den Berg der Aufnahmen.
zum Artikel »

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Hat der türkische Pianist Fazil Say einfach laut vor sich hingedacht oder bewusst eine Bombe gezündet, als er kürzlich im Interview über einen Umzug weg aus der Türkei in ein westliches Land spek
zum Artikel »

Pasticcio

Der türkische Pianist und Komponist Fazil Say ist schon immer ein Mann des offenen Wortes gewesen. Und weil er selbst kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um die Politik der islamisch-konservativen
zum Artikel »

Pasticcio

Es war 2014, als an dieser Stelle die These aufgestellt wurde, dass der türkische Meisterpianist Fazıl Say und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan „in diesem Leben wohl keine Freunde m
zum Artikel »



Rezensionen

Joseph Haydn

Fünf Klaviersonaten

Fazil Say

Naïve/harmonia mundi V 5070
»

Fazıl Say

Istanbul Sinfonie, Hezarfen (Konzert für Ney und Orchester)

Burcu Karadag, Aykut Köselerli, Gürer Aykal, Philharmonisches Orchester Borusan Istanbul , Dan Ettinger, Orchester des Nationaltheater Mannheim

naïve/Indigo 972522
»

Franz Liszt, Peter Iljitsch Tschaikowski

Klaviersonate h-Moll, Klavierkonzert Nr. 1

Fazil Say, St. Petersburger Philharmoniker, Yuri Temirkanov

Teldec/Warner Classics 8573-87009-2
»

Igor Strawinski

Le sacre du printemps (Klavierfassung)

Fazil Say

Teldec/Warner Classics 6 8573-81041-2 3
»

Fazıl Say

Say Plays Say

Fazıl Say

naïve/Indigo 994332
»

Claude Debussy, Maurice Ravel, Gabriel Fauré, Henric Duparc, Fazıl Say

Secrets (Lieder)

Marianne Crebassa, Fazıl Say

Erato/Warner 019295768973
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Seine fröhlichen Werktitel wie „Rheinische Sinfonie“ oder „Frühlingssinfonie“ lassen einen bei Robert Schumann manchmal denken, er sei eine unbeschwerte Frohnatur gewesen. Dabei hat wohl kaum ein anderer Komponist so mit sich und dem Leben gehadert und zugleich sich selbst immer wieder so grandios aus den Tiefen der Depression in die Höhenflüge der Musik gerettet wie Schumann. Seine zweite Sinfonie entstand in einer Zeit, in der sich der Komponist von einer schweren Lebens- und […] mehr »


Top