home

N° 1253
14. - 20.05.2022

nächste Aktualisierung
am 21.05.2022



Francesco Geminiani


Rezensionen

Francesco Geminiani

Der Zauberwald, Concerti grossi op. 7 Nr. 4 und 6

La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Capriccio, 67 081
mehr

Francesco Geminiani, John Dowland, Johann Pepusch, Henry Purcell u.a.

Inspired By Song

Stefan Temmingh, Dorothee Mields, The Gentleman´s Band

dhm/Sony 88843044582
mehr

Pietro Locatelli, Francesco Maria Veracini, Michele Mascitti, Francesco Geminiani, Giuseppe Tartini

Italienische Sonaten

Fabio Biondi, Europa Galante

Virgin Classics/EMI 545 562-2
mehr

Arcangelo Corelli, Francesco Geminiani, Giovanni Batista Sammartini u.a.

Italienische Sonaten für Blockflöte

Dorothee Oberlinger, Sonatori de la Gioiosa Marca

DHM/Sony BMG 88697 11571-2
mehr

Francesco Geminiani, Georg Friedrich Händel

The Enchanted Forest, La Follia, Armida abbandonata HWV 105

Robin Johannsen, Les Passions de L'Ame, Meret Lüthi

deutsche harmonia mundi/Sony 88843040882
mehr

Georg Philipp Telemann, Giovanni Platti, Antonio Vivaldi, Francesco Geminiani

„Concerti all’arrabiata“

Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz

Aparté/hm-Bertus AP262
mehr

Georg Friedrich Händel, Francesco Geminiani, William Babell, Gottfried Finger

„Mr Handel´s Dinner“ (Konzerte für Blockflöte, Suiten, Sonaten u.a.)

Maurice Steger, La Cetra Barockorchester Basel

harmonia mundi HMM 902607
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Freiluftmusik: Es muss schon eine besondere Ehre sein, sich als erwählter Liebling eines gekrönten Hauptes zu fühlen. Richard Wagner könnte ein Lied davon singen, aber auch James Paisible. Sagt Ihnen nichts? Jacques oder James Paisible war ein Franzose und im Gefolge Robert Camberts nach England gekommen. Dieser war enttäuscht davon, dass ihn der Italiener Giovanni Battista Lulli (oder später: Lully) aus dem französischen Musikleben verdrängt hatte, wollte daraufhin mit ein paar […] mehr


Abo

Top