home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Gli Incogniti

Gefragt

Amandine Beyer

Auf dem Spielbein

Spannende Grenzgängerin: Von der Violine aus brilliert die Ensembleleiterin in höfischen Konzerten – oder zu modernem Tanz.

mehr



Rezensionen

François Couperin

Apothéose de Lully, Le Parnasse, ou L'apothéose de Corelli, La Superbe, La Sultane

Gli incogniti, Amandine Beyer

harmonia mundi, HMC 902193
mehr

Johann Sebastian Bach

BWV…or not? (Sonaten für Violine oder Flöte, Triosonate C-Dur)

Amandine Beyer, Gli Incogniti

harmonia mundi 902322
mehr

Nicola Matteis

False Consonances Of Melancholy

Amandine Beyer, Gli Incogniti

Alpha/Note 1 ALP497
mehr

Carl Philipp Emanuel Bach

Sinfonien Wq 182 & 177

Gli Incogniti, Amandine Beyer

harmonia mundi/HMM 905321
mehr

Johann Pachelbel

Un orage d‘avril (Suiten, Canon, Lieder)

Hans-Jörg Mammel, Gli Incogniti, Amandine Beyer

harmonia mundi HMC 902238
mehr

Antonio Vivaldi

„Il mondo al rovescio“ (Concerti)

Amandine Beyer, Gli Incogniti

harmonia mundi/Bertus HMM 902688
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top