Guillaume Lekeu


Rezensionen

Eugène Ysaÿe, Ernest Chausson, César Franck, Guillaume Lekeu

A Tribute to Ysaÿe

Quatuor Hermès, Brussels Philharmonic, Orchestre Philharmonique Royal de Liège, Stéphane Denève, Franҫois-Xavier Roth, Renaud Capuҫon, Julien Libeer u. a.

Fuga Libera/Note 1 FUG758
»

Guillaume Lekeu, Hugo Wolf, Gabriel Fauré, Sergei Rachmaninow, Charles Koechlin, Ernest Chausson

Chansons perpétuelles

Marie-Nicole Lemieux, Roger Vignoles, Quatuor Psophos

naïve/Indigo 100552
»

Richard Strauss, Guillaume Lekeu, Claude Debussy, Jake Heggie, Franz Xaver Gruber

Into The Fire

Joyce DiDonato, Brentano String Quartet

Erato/Warner 9029564219
»

Guillaume Lekeu

Les fleurs pâles du souvenir … (Complete Works)

Philippe Hirshhorn, Jean-Claude Vanden Eynden Luc Dewez, Daniel Blumenthal, Greta de Reyghere, Guy de Mey, Domus, Quatuor Camerata, Orchestre Philharmonique de Liège u.a.

Ricercar/Note 1 RIC 351
»

Maurice Ravel, Darius Milhaud, Guillaume Lekeu, Ernest Chausson

Streichquartett, Streichquartett Nr. 1, Nocturne, Andromeda-Fragment, Chanson perpétuelle

Juliane Banse, Wolfram Rieger, Petersen-Quartett

Capriccio/Delta Music 10860
»

Guillaume Lekeu, Gabriel Fauré, Hector Berlioz, Reynaldo Hahn u. a.

„Nuits“ (Chansons)

Véronique Gens, I Giardini

Alpha/Note 1 ALP589
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es liegt etwas Flirrendes, Sommerliches, ungemein Modernes in der französischen Musik zwischen 1900 und dem Erstem Weltkrieg, ein Aufbruch, der erst recht vollzogen werden konnte, als sich ein paar Komponisten gegen die Übermacht der Tonsprache Richard Wagners zu stemmen begannen. Doch was könnte man einer so perfekt ausgearbeiteten, fließenden Romantik entgegenstellen? Diese Frage führte Claude Debussy und Maurice Ravel dazu, sich im spielerischen Umgang mit der Vergangenheit neue […] mehr »


Top