home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Helmut Branny

Gefragt

Nils Mönkemeyer

An der Schamgrenze

Nils Mönkemeyer gilt als erster deutscher Bratschenstar. Er hat es selbst bewirkt: Mit seiner Debüt-CD Anfang des Jahres »katapultierte« er sich »mitten in die erste Liga« – wie es in unserer Kritik hieß. Robert Fraunholzer sprach mit dem neugierig und entspannt desillusioniert wirkenden Wunderknaben, dessen klarer und analytisch offener Bratschenton ebenso mitteilsam wirkt wie er selbst.

mehr

Dennis Chmelensky

Höhenflüge

»Wunderkind« lässt sich der 13-jährige Dennis Chmelensky nicht gerne nennen – lieber testet er bei »Das Supertalent « aus, ob Dieter Bohlen ein Ohr für Engelsstimmen hat. Carsten Niemann sprach mit dem Knabensopran über ein Leben zwischen Stars und Schule, Meerschweinchen und Musik.

mehr



Rezensionen

Edward Elgar, Peter iljitsch Tschaikowsky, Max Bruch u. a.

"My Tunes"

Jan Vogler (Cello), Dresdner Kapellsolisten, Helmut Branny

Sony BMG 88697055952
mehr

Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, César Franck, Andrew Lloyd-Webber, Henry Mancini u.a.

Dennis

Dennis Chmelensky, Dresdner Kapellsolisten, Helmut Branny

Sony Classical/Sony BMG 88697 47001-2
mehr

Camille Saint-Saëns, Gabriel Fauré, Fritz Kreisler, Niccolò Paganini, Astor Piazzolla u.a.

My Tunes Vol. 2

Jan Vogler, Dresdner Kapellsolisten, Helmut Branny

Sony Classical 88697 690332
mehr

Joseph Haydn

Sinfonien Nr. 26, 43 & 83

Dresdner Kapellsolisten, Helmut Branny

Sony Classical/Sony BMG 88697 49132-2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top