home

N° 1265
06. - 12.08.2022

nächste Aktualisierung
am 13.08.2022



Hilary Hahn

Gefragt

Blind gehört

Antje Weithaas: „David Garrett? Da kann man nix sagen“

Antje Weithaas, geboren 1966 im brandenburgischen Guben, ist eine der wichtigsten deutschen Geigerinnen und Geigenlehrerinnen. 1987 gewann sie den Kre[…]

mehr

Hilary Hahn

Frau im Spiegel

Typisch für diese Violinistin: Erst spielt sie als Teenager die eine Hälfte der Bach-Sonaten und Partiten ein. Dann wartet sie 20 Jahre.

mehr

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Ein Hoch auf Großformate? Mariss Jansons und Hans Neuenfels jagen bei den Salzburger Festspielen gefühlte Hundertschaften von Darstellern und Kleind[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Tenor Roberto Alagna hat sich von seiner Lebensgefährtin Aleksandra Kurzak dazu überreden lassen, 2018 in Bayreuth den Lohengrin zu singen. „Mach […]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Cecilia Bartoli hat mit der Glatze abgeschlossen. Und für das Cover ihrer neuen CD „St Petersburg“ diesmal bewusst ein unanfechtbares Cover gewä[…]

mehr

Hilary Hahn

»Ich brauche die Abwechslung«

Hilary Hahn begann ihre Karriere als Wunderkind. Inzwischen ist die Geigerin zu einer erwachsenen Künstlerin gereift, die zu den besten Interpretinnen ihrer Generation zählt. Lyrische Eleganz und noble Leidenschaft – das sind die Markenzeichen der jungen Amerikanerin, deren Vorfahren aus der Pfalz stammen. Miquel Cabruja hat sich mit ihr in Düsseldorf zu einem Gespräch getroffen.

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Es begann mit Werbespots. Millionen von Menschen rund um die Welt erinnern sich heute jedoch nicht mehr daran, was in den Filmen angepriesen wurde. Da[…]

mehr

Doppelsternchen

Hilary Hahn

Als sich Hilary Hahn und die in China geborene Pianistin Natalie Zhu vor über zehn Jahren zum ersten Mal über den Weg liefen, hat es zwischen den beiden sofort gefunkt. Seit den ersten gemeinsamen Schritten mit Mozarts Violinsonaten bilden sie ein festes Duo-Gespann, das nun seine erste Einspielung vorlegt: natürlich mit Werken Mozarts.

mehr



Rezensionen

Franghiz Ali-Zadeh, David Lang, Valentin Silvestrov, Nico Muhly u.a.

In 27 Pieces: The Hilary Hahn Encores

Hilary Hahn, Cory Smythe

DG/Universal 4791725
mehr

Johann Sebastian Bach

Konzerte für Violine (und Oboe)

Hilary Hahn, Los Angeles Chamber Orchestra, Jeffrey Kahane

DG/Universal 474 199-2
mehr

Silfra

Hilary Hahn, Hauschka

DG/Universal 479 0303
mehr

Charles Ives

Vier Sonaten

Hilary Hahn, Valentina Lisitsa

Deutsche Grammophon/Universal 4779435
mehr

Johann Sebastian Bach

Violin and Voice

Hilary Hahn, Christine Schäfer, Matthias Goerne, Münchener Kammerorchester, Alexander Liebreich

DG/Universal 477 809-2
mehr

Niccolò Paganini, Louis Spohr

Violinkonzert Nr. 1, Violinkonzert Nr. 8 ("In Form einer Gesangsszene")

Hilary Hahn, Schwedisches Radio-Sinfonieorchester, Eiji Oue

DG/Universal 477 62324
mehr

Johannes Brahms, Igor Strawinski

Violinkonzerte

Hilary Hahn, Academy of St Martin in the Fields, Neville Marriner

Sony SK 89649
mehr

Samuel Barber, Edgar Meyer

Violinkonzerte

Hilary Hahn, Kammerorchester Saint Paul, Hugh Wolff

Sony SK 89029
mehr

Arnold Schönberg, Jean Sibelius

Violinkonzerte

Hilary Hahn, Schwedisches Radio-Sinfonieorchester, Esa-Pekka Salonen

DG/Universal 477 7346
mehr

Jennifer Higdon, Peter Iljitsch Tschaikowski

Violinkonzerte

Hilary Hahn, Royal Liverpool Philharmonic, Vasily Petrenko

DG/Universal 477 8777
mehr

Felix Mendelssohn Bartholdy, Dmitri Schostakowitsch

Violinkonzerte e-Moll, Nr. 1

Hilary Hahn, Osloer Philharmoniker, Hugh Wolff, Marek Janowski

Sony 5 099708 992125
mehr

Edward Elgar, Ralph Vaughan Williams

Werke für Violine und Orchester

Hilary Hahn, London Symphony Orchestra, Colin Davis

DG/Universal 474 504-2
mehr

Ernest Chausson, Sergej Prokofjew, Einojuhani Rautavaara

„Paris“ („Poème“ op. 25/I, 1. Violinkonzert op. 19, „Deux Sérénades“)

Hilary Hahn, Orchestre Philharmonique de Radio France, Mikko Franck

DG/Universal 4839847
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Benedetto Boccuzzi wurde 1990 in New York City geboren und ist ein Pianist, Improvisator und Komponist. Auf seinem neuen Album „Im Wald“ stellt er Werke der Romantiker Robert Schumann und Franz Schubert den Zeitgenossen Jörg Widmann, Wolfgang Rihm und Helmut Lachenmann gegenüber. Dadurch entsteht ein ästhetischer Dialog zwischen den Generationen, der eine erweiterte Realität abbildet. In dem zweiteiligen Programm wird der Hörer dazu eingeladen, einen imaginären Zauberwald zu […] mehr


Abo

Top