home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Jacek Kaspszyk

Gefragt

Nigel Kennedy

Für Polen offen

Seit Jahren hat der geigende Jetsetter Nigel Kennedy familiäre und musikalische Wurzeln in Polen geschlagen. Dort, wo man nicht nur zu Mazurkas hüpfte, sondern auch die große spätromantische Violinkantilene genießen konnte. Wie in den Violinkonzerten der nahezu vergessenen Komponisten Młynarski und Karłowicz.

mehr



Rezensionen

Stéphanie Argerich

Bloody Daughter

Martha Argerich, Warschauer Sinfoniker Orchestra, Jacek Kaspszyk

Ideale Audience/Naxos 3073908
mehr

Stanisław Moniuszko

Straszny dwór (Das Gespensterschloss)

Hossa, Lubanska, Stefania Toczyska, Kruszewski, Szmyt, Stachura, Piotr Nowacki u.a., Chor der Oper Zürich, Orchester der Oper Zürich, Jacek Kaspszyk

EMI 557 489-2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top