Jean Françaix


Rezensionen

Antonín Dvořák, Max Reger, Jean Françaix

Cello-Konzert, Suite a-Moll, Fantaisie pour violoncelle et piano

Anja Thauer, Tschechische Philharmonie, Zdeněk Mácal, Jean Françaix

Australian Eloquence/Klassik Center Kassel ELQ4822181
»

Camille Saint-Saëns, Jean Françaix

Der Karneval der Tiere, Klaviertrio

Trio Garamond, Jörg Hilbert

Con Brio Talk M 1013 
»

Claude Debussy, Jean Françaix, Francis Poulenc, Maurice Ravel

Klavierkonzerte

Florian Uhlig, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Pablo González

Hänssler Classic/Naxos 93302
»

Jean Françaix, Claude Debussy, Camille Saint-Saëns, Louis Guglielmi, Darius Milhaud, Hubert Giraud

La vie en rose

Daniel Ottensamer, Münchner Symphoniker, Stephan Koncz

Sony 19075856352
»

Jean Françaix, Francis Poulenc, Michael Riessler, Leroy Anderson

Paris mécanique

Trio di Clarone, Michael Riessler, Pierre Charial

Marsyas/harmonia mundi MAR-1801 2
»

Ludwig van Beethoven, Ernst Krenek, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Jean Françaix

Streichtrios

Gaede Trio

TACET 103, LC 07033
»

Heitor Villa-Lobos, Jean Françaix, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi, Edward Elgar

Through Time (Werke für Fagott)

Rui Lopes, English Chamber Orchestra

Solo Musica/Naxos SM 211
»

Jean Françaix

Trois marches militaires, Elégie u.a.

Bläser Ensemble Amadé, Klaus Rainer Schöll, Jean Françaix

Alcra/SMD 285 104-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top