Jean-Marie Leclair


Rezensionen

Jean-Marie Leclair, Pietro Antonio Locatelli, Antonio Vivaldi

Angel, Devil, Priest

Chouchane Siranossian, Hofkapelle München, Rüdiger Lotter

dhm/Sony 88875115832
»

Jean-Marie Leclair

Concerti per il violino opp. 7 & 10 Nr. II & VI

Leyla Schayegh, La Cetra Barockorchester Basel

Glossa/Note 1 GCD 924202
»

Pietro Locatelli, Jean-Marie Leclair, Antoine Forqueray, Giuseppe Tartini

Der Engel und der Teufel (Violinsonaten, Cembalo-Suite)

Chouchane Siranossian, Jos van Immerseel

Alpha/Note 1 ALP255
»

Louis-Gabriel Guillemain, Jean-Baptiste Cardonne, Jean-Pierre Guignon, Jacques Duphly, Jean-Marie Leclair

Leclair und seine Rivalen

Leila Schayegh, Jörg Halubek

PAN Classics/Note 1 PC 10278
»

Jean-Marie Leclair

Scylla & Glaucus

Emöke Barath, Anders J. Dahlin, Caroline Mutel, Les Nouveaux Caractères, Sébastien D´Hérin u.a.

Alpha/Note 1 ALP960
»

Jean-Marie Leclair

Sonaten

John Holloway, Jaap ter Linden, Lars Ulrik Mortensen

ECM/Universal 476 6280
»

Jean-Baptiste Lully, Jean-Philippe Rameau, Jean-Marie Leclair, Christoph Willibald Gluck u.a.

Tragédiennes

Véronique Gens, Christophe Rousset, Les Talens Lyriques

Virgin/EMI 346 762 2
»

Unico Wilhelm van Wassenaer, Jean-Marie Leclair, Jean Baptist Loeillet, Joseph-Hector Fiocco

Unico Wilhelm van Wassenaer (Blockflötensonaten)

Erik Bosgraaf, Francesco Corti

Brilliant/Edel 1095907BRC
»

Pietro Locatelli, Johann Georg Pisendel, Jean-Marie Leclair, Giuseppe Tartini, Georg Philipp Telemann

Virtuosissimo (Violinkonzerte)

Dmitry Sinkovsky, Il pomo d’oro

Naïve/Indigo
»

Pietro Locatelli, Johann Georg Pisendel, Jean-Marie Leclair, Giuseppe Tartini, Georg Philipp Telemann

„Virtuosissimo“ (Violinkonzerte)

Dmitry Sinkovsky, Il Pomo d´Oro

Naïve/Indigo 05181252
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wo kam das auf einmal her? Fragte man sich, als im November vergangenen Jahres dieser Schubert-Zyklus mit Nikolaus Harnoncourt und dem Chamber Orchestra of Europe aus den ORF-Archiven wie von Zauberhand wiederauftauchte. Harnoncourt war mit dem Kammerorchester eng verbunden, die Schubert-Sinfonien hatte er beim von ihm gegründeten Styriarte-Festival in Graz 1988 wellenschlagend dargeboten. Nun ist der Live-Mitschnitt auf 4 CDs erhältlich. Sowohl der Dirigent als auch das Orchester beweisen […] mehr »


Top