home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Jonathan Lemalu

Gefragt

Vokal total

Auch Les Arts Florissants und William Christie haben nun ein eigenes Label gegründet, und gleich die erste Veröffentlichung, Händels Oratorium […]

mehr

Jonathan Lemalu

Frisch und unverbildet

Die Zauberflöte hörte er zum ersten Mal, als er selbst den Papageno sang: Jonathan Lemalu wundert sich immer noch über seinen durchschlagenden Erfolg auf den Bühnen der Welt. Michael Wersin traf ihn im Hard Rock Café in München zwischen zwei Proben für Händels „Saul“.

mehr



Rezensionen

Robert Schumann

Die Lieder von Robert Schumann Vol. 8

Christopher Maltman, Jonathan Lemalu, Mark Padmore, Graham Johnson

Hyperion/Codaex CDJ33108
mehr

Diverse

Opernarien

Jonathan Lemalu, New Zealand Symphony Orchestra, James Judd

EMI 557 605-2
mehr

Francis Poulenc

Sämtliche Lieder, Teil 1

Lorna Anderson, Lisa Milne, Felicity Lott, Robert Murray, Christopher Maltman, Jonathan Lemalu, Malcolm Martineau

singnum classics/Note 1 SIGCD247
mehr

Francis Poulenc

Sämtliche Lieder, Teil 2

Lorna Anderson, Lisa Milne, Felicity Lott, Robert Murray, Christopher Maltman, Jonathan Lemalu, Malcolm Martineau

singnum classics/Note 1 SIGCD263
mehr

Georg Friedrich Händel

Saul

Neal Davies, Andreas Scholl, Mark Padmore, Susan Gritton, Nancy Argenta, Paul Agnew, Jonathan Lemalu, Gabrieli Consort & Players, Paul McCreesh

DG/Universal 474 510-2
mehr

Johannes Brahms, Franz Schubert, Gabriel Fauré, Gerald Finzi u.a.

Vier ernste Gesänge, Lieder

Jonathan Lemalu, Roger Vignoles

EMI 5 75203 2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top