home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Josef Greindl


Rezensionen

Richard Wagner

Der Ring des Nibelungen

Astrid Varnay, Wolfgang Windgassen, Hans Hotter, Gustav Neidlinger, Paul Kuen, Josef Greindl u.a., Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Hans Knappertsbusch

Orfeo C 660 513 Y
mehr

Richard Wagner

Der Ring des Nibelungen

Astrid Varnay, Regina Resnik, Ira Malaniuk, Hans Hotter, Wolfgang Windgassen, Ramón Vinay, Gustav Neidlinger, Josef Greindl, Hermann Uhde u.a., Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Clemens Krauss

Orfeo C 09 113 R
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Zauberflöte

Dietrich Fischer-Dieskau, Maria Stader, Josef Greindl u.a., RIAS Symphonieorchester Berlin, Ferenc Fricsay

Deutsche Grammophon 459 498-2
mehr

Richard Wagner

Tannhäuser

Gré Brouwenstijn, Herta Wilfert, Wolfgang Windgassen, Dietrich Fischer-Dieskau, Josef Greindl u.a., Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, André Cluytens

Orfeo D’Or C 643 043 D
mehr

Richard Wagner

Tannhäuser

Victoria de los Ángeles, Grace Bumbry, Wolfgang Windgassen, Dietrich Fischer-Dieskau, Josef Greindl, Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Wolfgang Sawallisch

ORFEO/Orfeo C 888 143 D
mehr

Richard Wagner

Tristan und Isolde

Kirsten Flagstad, Ludwig Suthaus, Blanche Thebom, Dietrich Fischer-Dieskau, Josef Greindl u.a., Chor der Oper Covent Garden, Philharmonia Orchestra, Wilhelm Furtwängler

EMI 5 56254 2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top