Julia Schröder

Gefragt

Lautten Compagney

Rosenkranz-Tango

Erneut versöhnt das Ensemble rund um Wolfgang Katschner zwei gegensätzliche Sphären der Musik auf dem Barockwege – diesmal Biber und Piazzolla.
zum Artikel »

Andreas Scholl

Bach, eiskalt und kompromisslos

Als Chorbube hat Andreas Scholl erstmals Bach gesungen, als Countertenor ist er ihm treu geblieben. Doch um seine neue Aufnahme mit Bach-Kantaten – der ersten seit 1998 – bibberte nicht nur er.
zum Artikel »



Rezensionen

Giovanni Paolo Colonna, Giuseppe Torelli, Giacomo Antonio Perti, u.a.

Bologna 1666 (Concerti & Sinfonien)

Kammerorchester Basel, Julia Schröder

dhm/Sony 88985315592
»

Johann Friedrich Fasch

Concerti & Ouvertüren

Giuliano Sommerhalder, Kammerorchester Basel, Julia Schröder

DHM/Sony BMG 88697 44641-2
»

Johann Sebastian Bach

Kantaten

Andreas Scholl, Julia Schröder, Kammerorchester Basel

Decca/Universal 478 2733
»

Georg Philipp Telemann

Opernarien

Nuria Rial, Julia Schröder, Kammerorchester Basel

Deutsche harmonia mundi/Sony 88697 922562
»

Joseph Haydn

Scottish Airs, Klaviertrio Hob. XV:27

Werner Güra, Christoph Berner, Julia Schröder, Roel Dieltiens

harmonia mundi HMC 902144
»

Georg Friedrich Händel

Violinsonaten

Julia Schröder, Giorgio Paronuzzi, Daniele Caminiti, Christoph Dangel

dhm/Sony 88697 885782
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Es gibt zwei Arten von Variationswerken. Die einen machen ganz banal ihrem Namen alle Ehre und variieren etwas, in der Regel eine Melodie. Die anderen gehen darüber hinaus. In die erste Kategorie fallen unter anderem auch Werke prominenter Jubiläumskomponisten, die man getrost in der Schublade lassen kann. In die zweite Kategorie fällt eher wenig. Als Igor Levit sich 2015 den großen pianistischen Variationswerken widmete, durften zwei natürlich nicht fehlen. Klar, Beethovens […] mehr »


Top