La Magnifica Comunità

Gefragt

Simone Kermes

Hoch geschnürt ist halb getrillert

Die Sopranistin brilliert mit Liebesliedern und Arien von der Renaissance bis zum Barock.
zum Artikel »

Simone Kermes

Das Einfache ist das Schwierige

Ein Sänger habe sich bei guter Leibesfülle zu halten, um einen ästhetischen Anblick zu bieten und gut zu singen, meinte der Kastrat und Gesangslehrer Pier Francesco Tosi zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Dass es auch anders geht, beweist Simone Kermes. Sie sieht auch ohne Pfunde so frisch und jung aus wie ihre Stimme klingt. Mit RONDO-Autor Michael Blümke sprach sie über Gesangstechnik, verkannte Komponisten und überflüssige Dirigenten.
zum Artikel »



Rezensionen

Diverse

Dramma (Arien von Porpora, Hasse u.a.)

Simone Kermes, La Magnifica Comunità

Sony 88691 963952
»

Antonio Vivaldi

Le passioni dell'uomo (Zehn Violinkonzerte)

Enrico Casazza, La Magnifica Comunità

dhm/Sony 88697 767592
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top