Lauma Skride

Gefragt

Lauma Skride

Jeder Monat eine Perle

Wer einen Star wie Schwester Baiba in der Familie hat, durchläuft oft eine schwierige Selbstfindungsphase. Doch die lettische Pianistin Lauma Skride geht selbstbewusst ihren eigenen Weg. Für ihr CD-Debüt holt sie das faszinierende Werk einer Komponistin ans Licht, die selbst lange im Schatten ihres kleinen Bruders stand: „Das Jahr“ von Fanny Mendelssohn-Hensel.
zum Artikel »

Pasticcio

2019 ist auch das Jahr des Bockshornklees und der Chrysantheme, des Drachenkopfs und des Schmuckkörbchens. Doch diese hübschen Sommerblütler werden nicht deshalb gefeatured und in den Parkanlagen L
zum Artikel »



Rezensionen

Franz Schubert, Dmitri Schostakowitsch

Schwanengesang D957, Sonate für Viola und Klavier op. 147

Pauline Sachse, Lauma Skride

CAvi-music/harmonia mundi CAVI 8553371
»

Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel

Violinsonaten

Baiba Skride, Lauma Skride

Sony Classical/Sony BMG 82876 88872-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top