home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Louis Vierne


Rezensionen

Louis Vierne

Die Lieder von Louis Vierne

Rachel Santesso, Roger Vignoles, Andrew Reid, Hugh Webb

Deux-Elles/Note 1 DXL 1105
mehr

Pierre Cochereau, Johann Sebastian Bach, Charles-Marie Widor, Louis Vierne, César Franck, Olivier Messiaen u.a.

L’art de Pierre Cochereau

Pierre Cochereau

Philips/Universal 476 236 3
mehr

Antoine Brumel, Clemens non Papa, Edvard Grieg, Louis Vierne u.a.

My Beloved’s Voice – Sacred Songs Of Love

The Choir of Jesus College Cambridge, Mark Williams

Signum/Note 1 SIGCD370
mehr

Charles-Marie Widor, Louis Vierne, Johann Sebastian Bach

Orgelsinfonie Nr. 5 op. 42/1, Orgelsinfonie Nr. 3 op. 28, „Schafe können sicher weiden“

Iveta Apkalna

Berlin Classics/Edel 0301421BC
mehr

Sergei Rachmaninow, Francis Poulenc, Louis Vierne

Paganini-Rhapsodie, Konzert für Orgel, Streicher und Pauken u.a.

Cameron Carpenter, Konzerthausorchester Berlin, Christoph Eschenbach

Sony 88985390822
mehr

Louis Vierne

Pièces de fantaisie op. 53 und 55

Kay Johannsen

Carus/Note 1 CAR83.251
mehr

Louis Vierne

Sämtliche Orgelsinfonien

Jeremy Filsell

Brilliant Classics/Foreign 8645
mehr

Claude Balbastre, Louis-Claude Daquin, Alexandre Guilmant, Jean-Pierre Leguay, Louis Vierne u.a.

Three Centuries Of Organ Music At Notre-Dame de Paris

Olivier Latry

Naïve/Indigo 978182
mehr

Eugène Ysaÿe, César Franck, Louis Vierne, Lili Boulanger

„Poème élégiaque“, Violinsonaten, „Nocturne“

Alina Ibragimova, Cédric Tiberghien

Hyperion/Note 1 CDA68204
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top