Marc Albrecht

Gefragt

Verschwenderischer Exhibitionismus

Berlin, Deutsche Oper: Korngolds „Das Wunder der Heliane“

Ein Wunder für das „Wunder“! Der Skandal der Erlöseroper „Das Wunder der Heliane“ von Erich Wolfgang Korngold bestand 1927 darin, dass sich die Ehefrau eines totalitären Herrschers auf offe
zum Artikel »

Nicht ohne meine Alte!: Prokofjews "Der Spieler"

Amsterdam (NL), Nederlandse Opera

Die Wiederentdeckung der russischen Oper geht voran. Vor allem dank hochmögender literarischer Vorlagen. Sergei Prokofjews „Der Spieler“ etwa, an der Nederlandse Opera inszeniert von Andrea Breth
zum Artikel »



Rezensionen

Dmitri Schostakowitsch

Cellokonzert Nr. 2 g-Moll op. 126, Cellosonate d-Moll op. 40

Sol Gabetta, Mihaela Ursuleasa, Münchner Philharmoniker, Marc Albrecht

SonyBMG 88697 34261-2
»

Franz Schreker

Der Schatzgräber

Tijl Faveyts, Manuela Uhl, Raymond Very u.a., Marc Albrecht, Philharmonisches Orchester Niederlande, Chor der Niederländischen Oper

Challenge/New Arts Int. CC72591
»

Robert Schumann, Antonín Dvořák

Klavierkonzerte

Martin Helmchen, Philharmonisches Orchester Straßburg, Marc Albrecht

Pentatone Classics/Codaex PTC 5186333
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Eine Reise zu zweit, a Journey for Two, haben sich Vashti Hunter und Jonian Ilias Kadesha dem Titel ihres ersten Duo-Albums nach vorgenommen. Doch wo soll sie hingehen? Als diskografisches Reiseziel erwählte das Musikerpaar die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, genauer die Musik von Iannis Xenakis, Zoltan Kodaly, Arthur Honegger und Nikos Skalkottas. Das Zusammenhalt stiftende Element dieser durchaus in die Repertoireperipherie führenden Zusammenstellung liegt in den volksmusikalischen […] mehr »


Top