Martin Stadtfeld

Der Pianist und vierfache ECHO-Klassik-Preisträger Martin Stadtfeld gab mit 9 Jahren sein Konzertdebüt und studierte ab seinem 14. Lebensjahr an der Musikhochschule Frankfurt bei Lev Natochenny, seinerseits Schüler des legendären Lev Oborin.
Die Reihe seiner Wettbewerbserfolge hatte ihren Höhepunkt im Jahr 2002, als er als erster bundesdeutscher Pianist den Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig gewann. Der erste Preis dieses traditionsreichen Wettbewerbs, der 14 Jahre zuvor nicht vergeben worden war, öffnete dem Künstler endgültig die Türen zu den wichtigsten Konzertpodien Europas.
„Bach ist zwar das Alpha und Omega seines Denkens, doch mitnichten das ganze Alphabet. Der junge Deutsche kann noch viel mehr“ (Die Zeit). So reicht die Bandbreite der von Martin Stadtfeld interpretierten Werke von Bach über die Wiener Klassik hin zu den Werken der Romantik (Schumann, Liszt, Wagner, Brahms) und den großen romantisch-expressiven Klavierkonzerten wie Tschaikowsky und Rachmaninoff.
Ein großes Anliegen des Künstlers ist es darüber hinaus, Kindern und Jugendlichen in Schulen den Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen. So spricht Martin Stadtfeld bei regelmäßigen Schulbesuchen mit Schülern über seine Arbeit als Pianist, stellt ihnen die Musik vor und vermittelt so außerhalb des Konzertlebens auf eine unmittelbare persönliche Art die Begeisterung für klassische Musik.


Gefragt

Hörtest

Robert Schumanns „Waldszenen“

Mit dem Klavierzyklus feierte Schumann 1850 einen späten Erfolg – populär verpackte Idylle. Dahinter verbergen sich: Bach-Studien.
zum Artikel »

Aufstand der Thielemann-Jünger

Das Ende der Alten Musik

Quo vadis, historische Aufführungspraxis? Die Barock-Stars wie Minkowski und Savall haben die Abonnements der Konzerthäuser erobert, städtische Sinfonieorchester spielen Mozart mit Natur-Blechbläsern und Lederpaukenschlegeln, als wäre es nie anders gewesen. Wenn es Christian Thielemann nicht gäbe – wir wüssten bald nicht mehr, wie die Sinfonik von Brahms und Bruckner vor 70 Jahren aufgeführt wurde, meint RONDO-Chefredakteur Carsten Hinrichs.
zum Artikel »

Martin Stadtfeld

Bei Bach zum Kaffee

Nach einem Konzert in Halle traf sich der Pianist Martin Stadtfeld in Leipzig mit RONDO-Autor Carsten Niemann, um über seine neue Einspielung der Klavierkonzerte zu sprechen. Und wie sich das am Originalschauplatz dieser Bachschen Kaffeehausmusik gehört, haben sie natürlich auch ein »Schälschen Heeßen« zusammen getrunken.
zum Artikel »

Martin Stadtfeld und Jan Vogler

Im digitalen Chatroom

Zum Zwiegespräch brauchen zwei Kammermusiker – eine Binsenweisheit – nichts als ihre Instrumentenstimme. Zum RONDO-Gespräch traf man sich aber nicht in irgendeiner Musikkammer, sondern im digitalen Chatroom. Mit Jan Vogler und Martin Stadtfeld unterhielt sich Tomasz Kurianowicz höchst ungezwungen über Bach, die Tücken der Kritik und über das Politische in der Musik.
zum Artikel »

Martin Stadtfeld

Versuchsballon

Als das Konzerthaus Dortmund mit der Reihe »Junge Wilde« Solisten einlud, sich am Schulunterricht zu beteiligen, war dies auch für den Pianisten Martin Stadtfeld neu. Doch die Arbeit mit den Schülern trug Früchte. Von Bachs »Wohltemperiertem Klavier« legt er nun eine Art Hörspiel-Leitfaden vor, der sich nicht nur an Kinder richtet. Guido Fischer sprach mit ihm über sein pädagogisches Engagement.
zum Artikel »

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Der ECHO-Preis hallt Jahr für Jahr noch in den CD-Regalen der Klassikfreunde nach – in Form der Doppel-Compilation zur Verleihung. Der Vorteil: Man hält eine Zusammenstellung der erfolgreichsten V
zum Artikel »

Mozart der Außerirdische

Bruno Weil/Martin Stadtfeld

Gemeinsam erkundeten der Pianist Martin Stadtfeld und der Orchesterleiter Bruno Weil die „schwarzen Löcher“ in Mozarts Klavierkonzerten. Was sie dabei entdeckten, verriet der Dirigent RONDO-Autorin Margarete Zander.
zum Artikel »



Rezensionen

Robert Schumann, Johannes Brahms u.a.

Deutsche Romantik

Martin Stadtfeld

Sony Classical 86977 54512
»

Frédéric Chopin, Martin Stadtfeld

Etüden opp. 10 & 25, Improvisationen

Martin Stadtfeld

Sony 88985369352
»

Johann Sebastian Bach

Italienisches Konzert, Inventionen u.a.

Martin Stadtfeld

Sony CD 93 536
»

Johann Sebastian Bach

Klavierkonzerte

Martin Stadtfeld, Festival Strings Lucerne, Achim Fiedler

SonyBMG 88697006992
»

Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzerte Nr. 20 und 24

Martin Stadtfeld, NDR Sinfonieorchester, Bruno Weil

Sony Classical/Sony BMG 82876 72298 2
»

Johann Sebastian Bach

Klavierkonzerte Vol. 2

Martin Stadtfeld, Lorenz Nasturica-Herschcovici, Kammerorchester der Münchner Philharmoniker

Sony 88697 964732
»

Johann Sebastian Bach, Robert Schumann

Kleine Stücke

Martin Stadtfeld

Sony BMG 82876 72711-2
»

Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzert für Klavier und Orchester g-Moll op. 25, Variations sérieuses op. 54, Lieder ohne Worte

Martin Stadtfeld, Neville Marriner, Academy of St Martin in the Fields

Sony 88735 47669 2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Der Himmel hinter Mauern: Es mag ungewöhnlich aus heutiger Sicht erscheinen, dass eine Ordensschwester Arbeiten nachgeht, die sich nicht unmittelbar aus ihrem Dienst am Kloster ergeben zu scheinen, aber tatsächlich waren Klöster bis kurz vor der Reformation bereits blühende Orte der Konversation, der Kultur und der Künste. Chiara Margarita Cozzolani, eine im Mailänder Raum des 17. Jahrhunderts in eine wohlhabende Familie hineingeborene Frau, legte mit 18 Jahren ihr Gelübde bei den […] mehr »


Top