Nicolas Altstaedt

Gefragt

Herbstgold

Haydn und mehr …

Bunt gefächert, so präsentiert sich die österreichische Festival- Landschaft. Denn auch jenseits des mit Sponsoren und medialer Aufmerksamkeit reich gesegneten Salzburg gilt es für Musikbegeistert
zum Artikel »

Blind gehört

Johannes Moser: „Da kriege ich weiche Knie“

Johannes Moser, geboren 1979 in München, gehört zu den international erfolgreichsten Cellisten aus Deutschland. Als Sohn der Sopranistin Edith Wiens (und Neffe der noch berühmteren Edda Moser) ents
zum Artikel »

Blind gehört

Matt Haimovitz: „Das muss ein ganz Großer sein!“

Matt Haimovitz erkennt Geiger besser als Cellisten. Und möchte, dass sein Cello auf keinen Fall tief wie ein Bariton klingt. Geboren 1970 in Bat Yam (Israel), wanderte er mit seiner Familie nach Palo
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Bei seiner Vorstellung als neuer Chefdirigent des Deutschen Symphonie- Orchesters ist der aus Nord-Ossetien stammende Tugan Sokhiev vor versammelter Presse von der Bühne gefallen. Der 33-Jährige gab
zum Artikel »



Rezensionen

Johann Sebastian Bach

Drei Sonaten für Viola da gamba und Cembalo

Nicolas Altstaedt, Jonathan Cohen

Genuin/Note 1 GEN 13268
»

György Ligeti

Solo-Konzerte für Cello und Klavier, Mysteries Of The Macabre

Fabián Panisello, PluralEnsemble, Nicolas Altstaedt, Marco Blaauw, Alberto Rosado

NEOS/harmonia mundi NEOS11013
»

Sofia Gubaidulina

Sonnengesang, Die Leier des Orpheus

Gidon Kremer, Kremerata Baltica, Nicolas Altstaedt, Kammerchor Riga u.a.

ECM/Universal 476 4662
»

Sándor Veress, Béla Bartók

Streichtrio, Klavierquintett

Barnabás Kelemen, Vilde Frang, Lawrence Power, Katalin Kokas, Nicolas Altstaedt, Alexander Lonquich

Alpha/Note 1 ALP458
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top