home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Orchester des Teatro Regio di Parma

Gefragt

Vittorio Grigolo

Grigolo, The Gigolo

Vittorio Grigolo gilt als aktuellster Tenorschwarm in der Nachfolge von Rolando Villazón. Geschickt weiß der Italiener, sein Draufgängertum hinter Geschmeidigkeit und vokalem Feinsinn zu verbergen. Robert Fraunholzer traf ihn nach der bejubelten »Manon«-Premiere an der Seite von Anna Netrebko in seiner Londoner Garderobe und plauderte über Selbstkritik, Killerpartien und kussfrischen Atem.

mehr



Rezensionen

Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini u.a.

Arrivederci

Vittorio Grigolo, Chor des Teatro Regio di Parma, Orchester des Teatro Regio di Parma, Pier Giorgio Morandi

Sony 88697 911342
mehr

Giuseppe Verdi

Macbeth

Leo Nucci, Sylvie Valayre u.a., Chor des Teatro Regio di Parma, Orchester des Teatro Regio di Parma, Bruno Bartoletti

TDK/Naxos DVWW-OPMACPA
mehr

Giuseppe Verdi, Gaetano Donizetti, Giacomo Puccini

The Italian Tenor

Vittorio Grigolo, Orchester des Teatro Regio di Parma, Pier Giorgio Morandi

Sony Classical 88697 72384-2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top