Othmar Schoeck


Rezensionen

Othmar Schoeck

Drei Violinsonaten, Sonatensatz E-Dur, Albumblatt

Matthias Wollong, Patricia Pagny

Musikszene Schweiz/Helikon MGB 6163
»

Othmar Schoeck, Charles Koechlin, Ethel Smyth

Hornkonzerte

Marie-Luise Neunecker, Sascha Gawrilow, NDR Radiophilharmonie Hannover, Uri Mayer

Koch/Schwann 3-6412-2
»

Othmar Schoeck

Notturno

Christian Gerhaher, Rosamunde Quartett

ECM/Universal 476 6995
»

Othmar Schoeck, Franz Schreker

Notturno op. 47, Der Wind

Stephan Genz, Leipziger Streichquartett

MDG/Naxos MDG 307 1815
»

Othmar Schoeck

Sämtliche Streichquartette

Minguet Quartett

MDG/Naxos 603 0665-2
»

Richard Strauss, Othmar Schoeck, Gustav Mahler

„Der Mond ist aufgegangen“ (Lieder)

Britta Glaser, Matthias Veit

TYXart/Note 1 TXA17089
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top