Pierre Boulez

Gefragt

Blind gehört

Marlis Petersen: „Mozart, der alte Rocker!“

Marlis Petersen ist umso hellhöriger, je höher hinauf es geht. Die Koloratursopranistin gehört zu den wichtigsten Sängerinnen ihres Fachs. Geboren 1968 in Sindelfingen, wuchs sie in Tuttlingen auf
zum Artikel »

Hector Berlioz

Ein Platz im Panthéon

Anlässlich seines 150. Todestages rufen zahlreiche Neuaufnahmen und Wiederveröffentlichungen den großen Franzosen und begnadeten Klangfarbenmaler in Erinnerung.
zum Artikel »

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Bis zum Schluss hat man nicht die Hoffnung aufgegeben, dass György Kurtágs enger Musiker- und Komponistenfreund Pierre Boulez doch noch plötzlich mit einer Oper um die Ecke kommt. Es sollte aber ni
zum Artikel »

Deutsche Grammophon

Rillen als Zeitzeugen

Das 1898 von Emil Berliner mitgegründete Unternehmen ist heute das älteste und wohl berühmteste Klassik- Label. Seine 120 Jahre prägten die Aufnahme- und Interpretationsgeschichte.
zum Artikel »

Blind gehört

Thomas Larcher: „Da muss ich an Edgar Wallace denken!“

Thomas Larcher, geboren 1963 in Innsbruck, ist einer der wichtigsten österreichischen Komponisten der Gegenwart. Er leitet das Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ im Tiroler Wattens, das kürzl
zum Artikel »

Claude Debussy

Einer von übermorgen

Das letzte Jubiläum ist kaum vergangen: 2012 feierte man den 150. Geburtstag des Franzosen auch beachtlich auf Tonträger. Doch das Debussy- Jahr zum 100. Todestag 2018 kann sich schon jetzt mehr als hören lassen.
zum Artikel »

Blind gehört

Michael Barenboim: „Ich erkenne nicht einmal meinen Vater!“

Michael Barenboim wurde 1985 in Paris als (jüngerer) Sohn von Daniel Barenboim und Elena Bashkirova geboren (sowie als Enkel von Dmitri Bashkirov). Nach dem Umzug der Familie nach Berlin wechselte er
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Tenor Piotr Beczała, der im vergangenen Jahr einen enormen Erfolg als „Lohengrin“ an der Semperoper Dresden für sich verbuchen konnte, will – anders als seine damalige Bühnenpartnerin Anna Ne
zum Artikel »

Pierre Boulez

Geträumte Klang-Revolution

Das Wiener Konzerthaus widmet dem französischen Klassiker der Avantgarde eine umfassende und prominent besetzte Werkschau.
zum Artikel »

Blind gehört – François-Xavier Roth

„Man braucht nur eine gute Brille“

François-Xavier Roth, geboren 1971 in Neuilly-sur-Seine, ist seit September 2015 Generalmusikdirektor der Oper Köln. Zuvor leitete er das Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Im Jahr 2003 gr
zum Artikel »

Blind gehört – Christiane Karg

„Ich bin eine Rrrollerin“

Christiane Karg ist eine zarte und kleine Frau. Man könnte sie übersehen – so im Pulk eilfertiger Begleiter, die zu ihrem Schutz mitgekommen sind. Von Frankfurt aus, wo sie wohnt (und Jahre im Ens
zum Artikel »

Pierre Boulez

Der Maître der Moderne

Vor genau 90 Jahren wurde der Komponist, Dirigent und Kulturpolitiker Pierre Boulez geboren. Ein Grund, Bewunderer und Kollegen dieses Jahrhundertmusikers zu bitten, ihn hochleben zu lassen.
zum Artikel »

Lucerne Festival

Modernes Tafelsilber

Das Schweizer Festival hat sich 2015 dem Humor verschrieben. Zuvor gibt es aber einen Jubilar zu feiern – Pierre Boulez.
zum Artikel »

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Zwanzig Jahre jung war Pierre Boulez, als er 1945 gleich bei zwei Ikonen der Neuen Musik studieren konnte. Bei Olivier Messiaen und dem Webern-Schüler René Leibowitz, der ihn in die Zwölftönigkeit
zum Artikel »

Blind gehört

Andrew Manze: „Bruckner ist für mich der Größte.“

Die Presse nannte ihn wechselweise den Stéphane Grappelli oder den Paganini der Barockgeige. Andrew Manze, der mit 24 Jahren Konzertmeister in Ton Koopmans Amsterdam Baroque Orchestra wurde, galt als
zum Artikel »

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

So es denn sein gesundheitlich aktuell angeschlagener Zustand will, wird Pierre Boulez im nächsten Jahr seinen 90. Geburtstag begehen. Als „eine unbestechliche Instanz in unserer Musikwelt“ hat d
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Star-Sopranistin Renée Fleming glaubt nicht daran, dass gutes Aussehen für eine Klassik- Karriere von entscheidender Bedeutung ist. „Ich gestehe, dass mir keine Beispiele einfallen, wo man sagen w
zum Artikel »

Fanfare

Der Dirigent, die wunderliche Gattung. Herrscher über die Welt, zumindest die der Klänge, und manchmal auch darüber hinaus, wir haben ja alle unseren Canetti gelesen, um zu wissen, wie mächtig die
zum Artikel »

Hörtest

Berlioz’ Symphonie fantastique: Weib, Vamp und Opium

Robert Schumann – dem Programm der Symphonie fantastique misstrauend – sah das französische Publikum schon dasitzen »mit dem Zettel in der Hand nachlesend und ihrem Landsmann applaudirend, der Alles so gut getroffen … Ist das Auge einmal auf einen Punct geleitet, so urtheilt das Ohr nicht mehr selbständig«. Was man von unserem Kritiker Karl Dietrich Gräwe nicht behaupten kann, der sich, die Partitur auf dem Schoß, durch den Berg der Einspielungen gehört hat.
zum Artikel »

Fanfare

Wir müssen diesmal mit einem Geständnis beginnen. Sonst versteht ja wieder keiner, warum wir das gemacht haben, also nach Rom zu pilgern wie einst Tannhäuser. Also, rücken wir mit der Sprache hera
zum Artikel »

Pierre Boulez

Grande finale du disque

Altmeister Pierre Boulez vollendet seinen vielbeachteten Mahlerzyklus mit der Neueinspielung der 8. Sinfonie. Jürgen Otten war für RONDO bei den Aufnahmesitzungen dabei und pilgerte eigens in die Jesus-Christus-Kirche, das für seine Akustik hoch geschätzte Gotteshaus in Berlin Dahlem.
zum Artikel »

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

50 unabhängige Musikjournalisten können nicht irren: Das beste Opernhaus der vergangenen Spielzeit 2004/2005 steht in Hamburg. Laut der vom Fachmagazin „Opernwelt“ aufgestellten Bestenliste hat
zum Artikel »

Pasticcio

Es war eine beispiellose Solidaritätsbekundung, mit der sich Ende 2013 über 300 namhafte Dirigenten und Komponisten zu Wort meldeten. Angefangen von Pierre Boulez und Ton Koopman über Michael Tilso
zum Artikel »

Pasticcio

Bekanntermaßen konnte Salzburgs größter Sohn einfach nicht mit Geld umgehen. Ständig musste er das wohlverdiente Salär auch spendabel unter die Leute bringen. Wie gut, dass bei den Salzburger Fes
zum Artikel »

Pasticcio

Stéphane Lissner zählt zu den profiliertesten Opernmanagern. Fast ein Jahrzehnt lang hat er die Mailänder Scala geleitet und war nebenbei fast ebenso lang Musikalischer Direktor der Wiener Festwoch
zum Artikel »

Pasticcio

Am 12.11.2013 landete beim SWR-Intendanten Peter Boudgoust ein gepfefferter, öffentlicher Brief auf dem Schreibtisch, der mit folgenden Worten begann: „Die von Ihnen gegen jeden guten Rat von musik
zum Artikel »

Pasticcio

Dass Komponieren jung hält, kann man an gleich drei prominenten Beispielen der französischen Moderne ablesen. Olivier Messiaen wurde 84 Jahre alt. Erst gerade hat sein einstiger Schüler Pierre Boul
zum Artikel »

Pasticcio

Als Pierre Boulez im vergangenen März seinen 90. Geburtstag feierte, wurde er von alten und neuen Weggefährten mit Glückwünschen nur so überhäuft (nachzulesen in RONDO, Ausgabe 2 2015). Der fran
zum Artikel »

Pasticcio

Man kann sie vorher lesen, die aus den Tagebüchern und den Briefen Kafkas destillierten Passagen. Die doppelte Frage beispielsweise „Haben? Sein?“ und ihre prompte, nur zweizeilige Antwort: „Es
zum Artikel »

Pasticcio

Ob Rameau oder Franҫois Couperin, ob Duphly, Royer oder Balbastre – die französische Cembalo-Musik ist ungemein reich. Dass all diese Namen aber heute auch außerhalb Frankreichs nicht nur Alte Mu
zum Artikel »

Pasticcio

Diese Courage muss man erst einmal besitzen: 1958 – in der Hochphase der Nachkriegsavantgarde – komponierte Klaus Huber doch tatsächlich eine „Terzen-Studie“, die sich am Violinkonzert von Jo
zum Artikel »

Pasticcio

Für die neueste Ausgabe seiner Unterhaltungsshow „Bio´s Bahnhof“ hatte Alfred Biolek im März 1982 die unterschiedlichsten Gäste nach Köln-Frechen eingeladen. Milva und Mario Adorf waren gekom
zum Artikel »

Pasticcio

„Der Einfluss von Mozart und Schubert auf mein Werk ist nicht zu leugnen. Obwohl wir alle eigentlich bei diesen Namen nur unsere Bleistifte und Federn aus der Hand legen können.“ Mit diesen Worte
zum Artikel »

Pasticcio

Jean Guillous Arbeitsplatz war wirklich musikgeschichtsträchtig. Hier weinte Mozart um seine tote Mutter. Eine Gedenkbüste erinnert an Jean-Philippe Rameau. Und im 19. Jahrhundert stellten Franz Lis
zum Artikel »



Rezensionen

Edgar Varèse

Amériques, Arcana, Déserts, Ionisation

Chicago Symphony Orchestra, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 471 137-2
»

Pierre Boulez, Béla Bartók, Johann Sebastian Bach

Anthèmes I & II, Sonaten für Violine solo

Michael Barenboim

Accentus/harmonia mundi ACC30405
»

Leoš Janáček

Aus einem Totenhaus

Olaf Bär, Eric Stoklossa, John Mark Ainsley u.a., Mahler Chamber Orchestra, Pierre Boulez, Patrice Chéreau

DG/Universal 0734426
»

Maurice Ravel

Boléro

Berliner Philharmoniker, Pierre Boulez

DG 439 859-2
»

Olga Neuwirth

Clinamen / Nodus, Construction in Space

div. Solisten, Klangforum Wien, Emilio Pomàrico, London Symphony Orchestra, Pierre Boulez

Kairos/helikon harmonia mundi 0012302
»

Maurice Ravel

Daphnis und Chloé

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Pierre Boulez

DG 447 057-2
»

Gustav Mahler

Das Lied von der Erde

Violeta Urmana, Michael Schade, Wiener Philharmoniker, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 469 526-2
»

Gustav Mahler

Des Knaben Wunderhorn (Zwölf Lieder), Adagio aus der Sinfonie Nr. 10

Magdalena Kožená, Christian Gerhaher, Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

DG/Universal 477 9060
»

Maurice Ravel

Die Klavierkonzerte, Valses nobles et sentimentales

Krystian Zimerman, Cleveland Orchestra, London Symphony Orchestra, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 449 213-2
»

Pierre Boulez, Alban Berg

Drei Orchesterstücke op. 6, Notations I - IV

Wiener Philharmoniker, Pierre Boulez

Arthaus / Naxos 100 290
»

Alban Berg

Jugendlieder, Sieben frühe Lieder, Altenberg-Lieder

Jessye Norman, Ann Schein, London Symphony Orchestra, Pierre Boulez

Sony SK 66826
»

Maurice Ravel

Klavierkonzert G-Dur

Krystian Zimerman, Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

DG 449 213-2
»

Béla Bartók

Klavierkonzerte 1 - 3

Krystian Zimerman, Leif Ove Andsnes, Hélène Grimaud, Chicago Symphony Orchestra, Berliner Philharmoniker, London Symphony Orchestra, Pierre Boulez

DG/Universal 477 5330
»

Johann Sebastian Bach, Pierre Boulez

Klavierwerke

David Fray

Virgin classics 385787 2
»

Béla Bartók

Konzert für 2 Klaviere, Schlagzeug und Orchester Sz 115, Violakonzert Sz 120, Violinkonzert Nr. 1 Sz 36

Tamara Stefanovich, Pierre-Laurent Aimard, Nigel Thomas, Neil Percy, Gidon Kremer, Yuri Bashmet, London Symphony Orchestra, Berliner Philharmoniker, Pierre Boulez

DG/Universal 477 7440
»

Béla Bartók

Konzert für Orchester

Berliner Philharmoniker, Pierre Boulez

EuroArts/Naxos 2056098
»

Igor Strawinski, Claude Debussy, Pierre Boulez

Le sacre du printemps, La mer, Notations VII

Chicago Symphony Orchestra, Daniel Barenboim

Teldec/Warner Classics 6 85738 17022
»

Karlheinz Stockhausen, Edgard Varèse

Les grandes répétitions

Karlheinz Stockhausen, Iannis Xenakis, Pierre Boulez, Olivier Messiaen, Hermann Scherchen u.a.

Mode/harmonia mundi MODE DVD 276
»

Alban Berg, Claude Debussy, Igor Strawinski

Lulu-Suite, Lieder, Der Feuervogel

Christine Schäfer, Chicago Symphony Orchestra, Pierre Boulez

TDK DV-MTKBO
»

Claude Debussy

Nocturnes

New Philharmonia Orchestra, Pierre Boulez

Sony SM2K 68327
»

Claude Debussy, Arnold Schönberg, Igor Strawinski

Pierre Boulez

New Philharmonia Orchestra, BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez

medici arts/Naxos 3085238
»

Igor Strawinski, Anton Webern, Claude Debussy

Pierre Boulez in Moskau (Petruschka, Sechs Orchesterstücke, La mer)

Pierre Boulez, Sinfonieorchester des Moskauer Konservatoriums

Melodyia/Naxos 10 02255
»

Arnold Schönberg

Pierrot Lunaire, Herzgewächse, Ode To Napoleon

Solisten des Ensemble Intercontemporain, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 457 630-2 
»

Pierre Boulez

Pli selon Pli

Christine Schäfer, Ensemble Intercontemporain, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 471 344-2
»

Pierre Boulez, Eugène Ysaÿe, Salvatore Sciarrino, Jörg Widmann

Reflections 1

Carolin Widmann

Telos Music/Klassik Center TLS 116
»

Anton Webern

Sämtliche Werke

Gidon Kremer, Clemens Hagen, Pierre-Laurent Aimard, Gianluca Gascioli, Oleg Maisenberg, Eric Schneider, Krystian Zimerman, Christiane Oelze, Françoise Pollet, Gerald Finley, BBC Singers, Emerson String Quartet, Ensemble Intercontemporain, Berliner Philharmoniker, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 457 637-2
»

Maurice Ravel, Claude Debussy

Shéhérazade, Le Tombeau de Couperin, Danses u.a.

Anne Sofie von Otter, Alison Hagley, Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

DG/Universal 471 614-2
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 2

Diana Damrau, Petra Lang, Staatskapelle Berlin, Chor der Staatsoper Berlin, Pierre Boulez

EuroArts/Naxos 2054418
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 3

Anne Sofie von Otter, Wiener Philharmoniker, Pierre Boulez

DG/Universal 474 298-2
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 4

Juliane Banse, Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 463 257-2
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 8

Twyla Robinson, Erin Wall, Adriane Queiroz, Michelle DeYoung, Simone Schröder, Johan Botha, Hanno Müller-Brachmann, Robert Holl, Tobias Berndt, Chor der Staatsoper Berlin, Rundfunkchor Berlin, Aurelius Sängerknaben Calw, Staatskapelle Berlin, Pierre Boulez

DG/Universal 477 6597
»

Anton Bruckner

Sinfonie Nr. 8 (Fassung Robert Haas)

Wiener Philharmoniker, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 0 28945 96782 0
»

Pierre Boulez, Isabel Mundry, Karlheinz Stockhausen

Spiegel Bilder, Klarinette (aus "Orchesterfinalisten"), Dialogue de l'ombre double

Tara Bouman (Klarinette), E. A. Buchholz (Akkordeon), Markus Stockhausen (Trompete)

Aktivraum 50101
»

Pierre Boulez

Sur Incises, Messagesquisse, Anthèmes 2

Jean-Guihen Queyras, Hae-Sun Kang, Ensemble Intercontemporain, Pierre Boulez

Deutsche Grammophon 463 475-2
»

Gustav Mahler

The Mahler Broadcasts 1948-1982 - Sinfonien Nr. 1 - 10, Lied von der Erde, Lieder eines fahrenden Gesellen

John Barbirolli, Zubin Mehta, Pierre Boulez, Georg Solti, Klaus Tennstedt, Dimitri Mitropoulos, Rafael Kubelik, Bruno Walter, Leopold Stokowski, William Steinberg u.a., New York Philharmonic

Special Editions NYP 9801-9812
»

Richard Wagner, Arnold Schönberg

Tristan-Vorspiel, Pelleas und Melisande

Gustav Mahler Jugendorchester, Pierre Boulez

DG/Universal 477 9347
»

Domenico Scarlatti, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Erik Satie, Pierre Boulez u.a.

Variationen über ein Thema von Scarlatti

Matan Porat

Mirare/harmonia mundi MIR213
»

Alban Berg

Violinkonzert

Yehudi Menuhin, BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez

EMI 7 63989
»

Karol Szymanowski

Violinkonzert Nr. 1, Sinfonie Nr. 3 "Das Lied von der Nacht"

Christian Tetzlaff, Steve Davislim, Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde Wien, Wiener Philharmoniker, Pierre Boulez

DG/Universal 477 877-1
»

Claude Debussy

Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns (Prélude à l'après-midi d'un faune)

New Philharmonia Orchestra, Pierre Boulez

Sony SM2K 63244
»

Salvatore Sciarrino, Elliott Carter, Emmanuel Nunes, Pierre Boulez

„Caprices“ („Sei capricci“, „4 Lauds“, „Einspielung I“, „Anthèmes I“)

Irvine Arditti

Aeon/Note 1 AECD1755
»

Pierre Boulez

„Hommage à Boulez“: Dérive 2, Dialogue de l´ombre double, Le marteau sans maître u.a.

Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Michael Barenboim, Hilary Summers, West-Eastern Divan Orchestra u.a.

DG/Universal 479 7160
»

Klassik-Olymp

Gustav Mahler

The Mahler Broadcasts 1948-1982 - Sinfonien Nr. 1 - 10, Lied von der Erde, Lieder eines fahrenden Gesellen

John Barbirolli, Zubin Mehta, Pierre Boulez, Georg Solti, Klaus Tennstedt, Dimitri Mitropoulos, Rafael Kubelik, Bruno Walter, Leopold Stokowski, William Steinberg u.a., New York Philharmonic

Special Editions NYP 9801-9812
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Das ging fix! In Schumanns „Haushaltsbuch“ kann man nachlesen, wenn auch gewohnt kryptisch, wie rasch er mit der Arbeit an seinem Klaviertrio op. 110 vorankam: „1. Okt. 1851 Kompositionsgedanken, 2. Okt. Triogedanken, 3. Okt. 1. Satz fertig, 4. Okt. 2. Satz, 5. Okt. 3. Satz, Freude, 27. Okt. Probe zum Trio zum ersten Mal, Freude.“ Dabei war Schumann sonst nicht unbedingt ein Schnellschreiber wie etwa Mozart. Doch die vier Sätze wirken wie aus einem Guss, wie in einem Schaffensrausch zu […] mehr »


Top