home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Riccardo Frizza

Gefragt

Erwin Schrott

Ich bin die Diva

Nach Anna Netrebko kommt jetzt ihr Freund Erwin Schrott auf CD heraus. Nun hat der Sänger aus Montevideo zu beweisen, dass er sich auch ohne ihre Hilfe als ein großer Künstler bewährt.

mehr



Rezensionen

Gioachino Rossini

L’Italiana in Algeri

Christianne Stotijn, Maxim Mironov, Marco Vinco, Arnold Schoenberg Chor, Mahler Chamber Orchestra, Riccardo Frizza

Bel Air/harmonia mundi BAC 025
mehr

Gioachino Rossini

Matilde di Shabran

Annick Massis, Juan Diego Flórez, Hadar Halevy, Bruno de Simone, Chialli u.a., Prager Kammerchor, Sinfonieorchester von Galizien, Riccardo Frizza

Decca/Universal 475 7688
mehr

Giacomo Puccini

Puccini In Love

Aleksandra Kurzak, Roberto Alagna, Sinfonia Varsovia, Riccardo Frizza

Sony 19075859832
mehr

Gaetano Donizetti

Signor Gaetano (Arien)

Javier Camarena, Coro Donizetti Opera, Orchestra Gli Originali, Riccardo Frizza

Pentatone/Naxos PTC5186886
mehr

Gaetano Donizetti, Vincenzo Bellini

Una furtiva lagrima

Juan Diego Flórez, Sinfonieorchester Giuseppe Verdi Mailand, Chor Giuseppe Verdi Mailand, Riccardo Frizza

Decca/Universal 473 440-2
mehr

Giuseppe Verdi, Gaetano Donizetti, Charles Gounod

„Made for Opera“ (Arien)

Nadine Sierra, Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI, Riccardo Frizza

DG/Universal 002894860942
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top