Rosemary Joshua

Gefragt

Vokal total

Auch Les Arts Florissants und William Christie haben nun ein eigenes Label gegründet, und gleich die erste Veröffentlichung, Händels Oratorium „Belshazzar“, kann man nur uneingeschränkt lob
zum Artikel »



Rezensionen

Henry Purcell

Dido und Äneas

Lynne Dawson, Gerald Finley, Rosemary Joshua u.a., Orchestra of the Age of Enlightenment, René Jacobs

HMF/Helikon 901683
»

Felix Mendelssohn Bartholdy

Elias

Rosemary Joshua, Sarah Connolly, Robert Murray, Simon Keenlyside, Paul McCreesh, Philharmonischer Chor Breslau, Gabrieli Young Singers Scheme, Gabrieli Consort & Players

Signum records/Note 1 SIGCD 300
»

Wolfgang Amadeus Mozart

Le nozze di Figaro

Pietro Spagnoli, Annette Dasch, Rosemary Joshua, Luca Pisaroni u.a., Concerto Köln, René Jacobs

BelAir Classiques/harmonia mundi BAC017
»

Georg Friedrich Händel

Saul (HWV 53)

Gidon Saks, Lawrence Zazzo, Rosemary Joshua, Emma Bell, Jeremy Ovenden u.a., Concerto Köln, RIAS Kammerchor, René Jacobs

harmonia mundi HMC 801877.78
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 4

Rosemary Joshua, Orchestre des Champs-Élysées, Philippe Herreweghe

φ (Phi)/Note 1 LPH 001
»

John Blow

Venus and Adonis

Rosemary Joshua, Gerald Finley u.a., Orchestra of the Age of Enlightenment, René Jacobs

HMF/Helikon HMC 901684
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Zwei geniale Geiger auf einer CD vereint, die die Welt der Klassik und die des Jazz miteinander verbinden, als wäre es das natürlichste der Welt. Einfach toll! Stéphane Grappelli, der französische Geigenvirtuose, weitgehend Autodidakt, aber übersprudelnd vor musikalischen Ideen traf 1973 erstmals auf den acht Jahre jüngeren Yehudi Menuhin, ehemals Wunderkind und damals längst Geigen-Legende. Grappelli hatte mit dem Quintette du Hot Club de France die Clubs aufgemischt, Menuhin die […] mehr »


Top