home

N° 1290
28.01. - 03.02.2023

nächste Aktualisierung
am 04.02.2023



Solange Michel

Gefragt

Zugabe

Von der Hinterbühne berichtet Robert Fraunholzer.

Der italienische Maestro Riccardo Chailly hat sich in saftigen Worten von der Berufsauffassung heutiger Gesangsstars distanziert. »Was ich verabscheu[…]

mehr



Rezensionen

Georges Bizet

Carmen

Solange Michel, Martha Angelici, Michel Dens, Raoul Jobin u.a., Chor der Opéra Comique, Orchester der Opéra Comique, André Cluytens

Naxos 8.11 0238-39
mehr

Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Richard Wagner, Hector Berlioz, Charles Gounod

Le Chant français

Régine Crespin, Henri Legay, Martha Angelici, Ernest Blanc, Rita Gorr, Nicolai Gedda, Solange Michel u.a., div. Orchester und Dirigenten

EMI 585 329-2
mehr

Charles Gounod

Mireille

Renée Doria, Solange Michel, Michel Sénéchal, Robert Massard u.a., Orchestre Symphonique et Chœur de Paris, Jésus Etcheverry

Accord/Universal
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Auf Anregung seines Lehrers Carl Friedrich Zelter schrieb der blutjunge Felix Mendelssohn Bartholdy im Alter von 12 bis 14 Jahren zwölf Streichersinfonien im Zeitraum von 1821 bis 1823. Diese Werke bildeten sein Übungs- und Experimentierterrain für den musikalischen Satz, die Instrumentation und die sinfonische Form. Mendelssohn überschrieb die Stücke, die er mal mit drei und mal mit vier Sätzen gestaltete, wechselweise mit „Sinfonia“ oder „Sonata“. In ihnen fand die […] mehr


Abo

Top