Steven Osborne

Gefragt

Hörtest – Brahms, Sonaten op. 120

Spätes Glück

Der alte Brahms hat mit dem Komponieren schon abgeschlossen, da kreuzt ein genialer Klarinettist seinen Weg: Zeit für Herbstgold.
zum Artikel »

Pasticcio

Noch 2001 hatte Pianist Steven Osborne geglaubt, dass er eher Baseball-Sammelbildchen in einer Verkaufsendung feilbieten würde als jemals ein Klavierstück von Charles-Valentin Alkan zu spielen. Allz
zum Artikel »



Rezensionen

Benjamin Britten

Cello Symphony, Cello-Suiten, Cello-Sonate u.a.

Alban Gerhardt, Steven Osborne, BBC Scottish Symphony Orchestra, Andrew Manze

Hyperion/New Arts International CDA67941/2
»

Charles Valentin Alkan, Frédéric Chopin

Cellosonaten

Alban Gerhardt, Steven Osborne

Hyperion/Codaex CDA67624
»

Morton Feldman, George Crumb

Palais de mari, A Little Suite For Christmas u.a.

Steven Osborne

Hyperion/Note 1 CDA68108
»

Ludwig van Beethoven

Sämtliche Bagatellen

Steven Osborne

Hyperion/codaex CDA 67879
»

Antonín Dvořák, Robert Schumann, Aribert Reimann, Franz Schubert

Streichsextett, Fantasiestücke, Solo u.a., Oktette

Christian Tetzlaff, Jörg Widmann, Lars Vogt, Steven Osborne, Dag Jensen, Isabelle van Keulen, Carolin Widmann, Gustav Rivinius u.a.

Avi/harmonia mundi 8553207/Avi/harmonia mundi 8553209
»

Dmitri Schostakowitsch, Alfred Schnittke

Werke für Violoncello und Klavier

Alban Gerhardt, Steven Osborne

Hyperion/Codaex CDA67534
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Es gibt zwei Arten von Variationswerken. Die einen machen ganz banal ihrem Namen alle Ehre und variieren etwas, in der Regel eine Melodie. Die anderen gehen darüber hinaus. In die erste Kategorie fallen unter anderem auch Werke prominenter Jubiläumskomponisten, die man getrost in der Schublade lassen kann. In die zweite Kategorie fällt eher wenig. Als Igor Levit sich 2015 den großen pianistischen Variationswerken widmete, durften zwei natürlich nicht fehlen. Klar, Beethovens […] mehr »


Top