Thomas Fey

Gefragt

Hörtest

Haydn: Pariser Sinfonien

Was man auf den Pariser Boulevards hörte: Joseph Haydn komponiert sich von der Peripherie an’s Herz der musikalischen Welt.
zum Artikel »

Das Salieriprojekt

Der berühmte Unbekannte

Seit dem Mozartblockbuster »Amadeus« hat der Komponist und Musikforscher Timo Jouko Herrmann das Werk Antonio Salieris zum Zentrum seiner musikwissenschaftlichen Forschungsarbeit gemacht.
zum Artikel »



Rezensionen

Antonio Salieri

Ouvertüren und Ballettmusik Vol. 1

Mannheimer Mozartorchester, Thomas Fey

Hänssler/Naxos 98506
»

Ludwig van Beethoven

Sinfonien Nr. 1 und 2

Heidelberger Sinfoniker, Thomas Fey

Hänssler/Naxos 98.375
»

Joseph Haydn

Sinfonien Nr. 1, 4, 5 & 10

Heidelberger Sinfoniker, Thomas Fey

Hänssler/Naxos 98633
»

Joseph Haydn

Sinfonien Nr. 64 ("Tempora mutantur") und 45 ("Abschied")

Schlierbacher Kammerorchester, Thomas Fey

Hänssler Classic/Naxos CD 98.357
»

Joseph Haydn

Sinfonien Nr. 90 C-Dur und Nr. 92 G-Dur „Oxford“

Heidelberger Sinfoniker, Thomas Fey

Hänssler/Naxos 98629
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Was erlauben Patricia Kopatchinskaja? Mit Vivaldi hat dieses Album jedenfalls herzlich wenig zu tun, zumindest mit jenem barocken Konzertvielschreiber- und Vier-Jahres-Zeiten-Vivaldi, dessen Klangsprache man mittlerweile doch recht gut zu kennen glaubt. Zwar spielt die exzentrische, das Risiko liebende, nie Gewöhnliches abliefernde Geigerin auf „Whatʼs next, Vivaldi?“ offiziell dessen Solokonzerte – doch wie bitte tut sie das!? Die Tempi sind aberwitzig schnell, als ginge es um Rekorde. […] mehr »


Top