Tomaso Albinoni


Rezensionen

Georg Friedrich Händel, Antonio Lotti, Alessandro Scarlatti, Nicola Porpora, Tomaso Albinoni

Arias For Senesino

Andreas Scholl, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

Decca/Universal 475 656 9
»

Giuseppe Torelli, Tomaso Albinoni, Georg Friedrich Händel, Johann Friedrich Fasch, Domenico Gabrielli, Georg Philipp Telemann

Baroque Trumpet Concertos

Thomas Reiner, Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Sebastian Tewinkel

Naxos 8.57 0501
»

Antonio Vivaldi, Tomaso Albinoni, Baldasare Galuppi

La Venezia di Anna Maria (Concerti für Violine und Orchester)

Midori Seiler, Concerto Köln

Berlin Classics/Edel 0301052BC
»

Tomaso Albinoni

Pimpinone

Elena Zilio, Domenico Trimarchi, I Solisti Veneti, Claudio Scimone

Warner Fonit 8573 84089-2
»

Tomaso Albinoni

Sinfonie a cinque op. 2

Ensemble 415, Chiara Banchini

Alpha/Note 1 ALP486
»

Antonio Vivaldi, Tomaso Albinoni, Antonio Caldara u.a.

Venezia – Opera Arias Of The Serenissima

Max Emanuel Cencic, Riccardo Minasi, Il Pomo d'Oro

Virgin/EMI 4645452
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmt’s? Für heutige Ohren kaum noch vorstellbar sind die Reibungen und Schwebungen im Klang entfernter Tonarten, mit denen man in der Musik vor 1650 leben musste. Oder sogar gut lebte. Sie verliehen den Tonarten Charakter und unterschiedliche Farben. Diesen Faltenwurf hat die heute übliche gleichstufige Stimmung glattgebügelt. Doch es gibt einen dritten Weg: Die „Wohltemperierte Stimmung“, die Andreas Werckmeister entwickelt hatte und deren Durchführung er beschrieb (das Stimmen […] mehr »


Top