Klassik und Jazz im TV

(ohne Pay-TV)

Freitag, 27. Februar 

Händel-Gedächtniskonzert

HDTV, Aufzeichnung aus der Marktkirche Halle

MDR 00:05 Uhr, 100 Min., Konzert

G. Dudamel und H. Hancock in L.A.

Los Angeles Philharmonic Opening Gala 2011

Arte 05:05 Uhr, 45 Min., Konzert

Samstag, 28. Februar 

KlickKlack

Musikmagazin mit Martin Grubinger

ARD-alpha 22:00 Uhr, 30 Min., Konzert

Written By Mrs. Bach

3Sat 22:55 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Sonntag, 01. März 

Musik-Kontakte

Klassik zum Begreifen, Die Hamburger Jugendmusikstiftung

NDR 08:00 Uhr, 60 Min., Dokumentation

KlickKlack

Musikmagazin

Digital Concert Hall 08:00 Uhr, 30 Min., Konzert

Geister, die sich scheiden - Richard Strauss und Kurt Weill

ORF2 09:50 Uhr, 55 Min., Dokumentation

KlickKlack

Musikmagazin mit Martin Grubinger

BR 10:30 Uhr, 30 Min., Konzert

Smetanas "Mein Vaterland"

Arte 18:30 Uhr, 45 Min., Konzert

alpha-Jazz - Stilepochen des Jazz

Blues, John Earl Walker, 40. Internationale Jazzwoche Burghausen 2009

ARD-alpha 20:15 Uhr, 70 Min., Dokumentation

alpha-Jazz - Stilepochen des Jazz

Blues, Otis Taylor Trio, 39. Internationale Jazzwoche Burghausen 2008

ARD-alpha 21:25 Uhr, 50 Min., Jazz

Maurizio Pollini, ein Meister am Klavier

Arte 23:30 Uhr, 55 Min., Porträt

Schostakowitsch - Gergijew: Die Sinfonien

2. Sinfonie H-Dur, op. 14 "An den Oktober" (1927), Folge 2 von 15

ARD-alpha 23:45 Uhr, 20 Min., Konzert

Montag, 02. März 

Schostakowitsch - Gergijew: Die Sinfonien

3. Sinfonie Es-Dur op. 20 "Zum 1. Mai" (1929), Folge 3 von 15

ARD-alpha 00:05 Uhr, 30 Min., Konzert

Klavierabend mit Maurizio Pollini

Arte 00:25 Uhr, 25 Min., Konzert

Schostakowitsch - Gergijew: Die Konzerte

Klavierkonzert Nr. 1 c-Moll op. 35 (1933), Folge 1 von 6

ARD-alpha 00:35 Uhr, 35 Min., Konzert

ARTE Lounge

Arte 00:50 Uhr, 55 Min., Konzert

alpha-Jazz

Kühntett, Sieger des 1. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreises, 40. Internationale Jazzwoche Burghausen 2009

ARD-alpha 01:50 Uhr, 80 Min., Jazz

Geister, die sich scheiden - Richard Strauss und Kurt Weill

ORF2 02:10 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Richard Strauss - Skizze eines Lebens

WDR 23:15 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Dienstag, 03. März 

Richard Strauss: Vier letzte Lieder

WDR 00:05 Uhr, 30 Min., Konzert

Mittwoch, 04. März 

An diesem Tag gibt es keine Klassik oder Jazz Sendungen.

Donnerstag, 05. März 

G. Dudamel und H. Hancock in L.A.

Los Angeles Philharmonic Opening Gala 2011

Arte 05:15 Uhr, 45 Min., Konzert

Der Sänger Christian Gerhaher

BR 23:25 Uhr, 45 Min., Porträt

Carl Philipp Emanuel Bach - Ein musikalischer Rebell

rbb 23:30 Uhr, 30 Min., Dokumentation

Freitag, 06. März 

Smetanas "Mein Vaterland"

Arte 05:15 Uhr, 45 Min., Konzert

Samstag, 07. März 

Neun Tage - Auf Tournee mit Benjamin Schmid

Künstler-Dasein ist anstrengend. 3Sat begleitet in einer Dokumentation den Salzburger Geiger Benjamin Schmid auf einer seiner Tourneen: 9 Tage, 6 Konzerte, 5000 Kilometer. Schmid probt und konzertiert dabei nicht nur ein anspruchsvolles Klassik-Programm, sondern spielt auch Jazzabende und coacht in Meisterkursen den Violin-Nachwuchs. Die Dokumentation von Carl Plötzeneder fängt die Dimensionen eines Tournee-Daseins ein mit den verschiedenen Facetten von Ruhm und Einsamkeit, Reisestress und Begegnungen. Tiefe bekommt der Film noch zusätzlich durch die Interviewausschnitte mit Benjamin Schmid und renommierten Musiker-Kollegen zu den Werken und dem Leben im musikalischen Jet-Set. (Fotos: www.benjaminschmid.com)

3Sat 22:45 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Sonntag, 08. März 

Musik-Kontakte

W.A. Mozart: Die Entführung aus dem Serail

NDR 08:00 Uhr, 60 Min., Opernführer

Diana Damrau - Diva Divina

ORF2 09:45 Uhr, 55 Min., Konzert

Salonen dirigiert Sibelius und Hillborg

Sibelius: Sinfonie Nr. 5, Hillborg: Eleven Gates

BR 10:00 Uhr, 60 Min., Konzert

Wen-Sinn Yang spielt Bach Suiten

Suite VI D-Dur BWV 1012

ARD-alpha 11:00 Uhr, 35 Min., Konzert

Rezitation mit Renée Fleming

HDTV, Wiener Musikverein 2013

3Sat 11:30 Uhr, 90 Min., Konzert

Meisterwerke der klassischen Musik

Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll (1844)

ARD-alpha 11:35 Uhr, 25 Min., Konzert

Angela Gheorghiu singt Puccini, Verdi

Arte 18:30 Uhr, 45 Min., Konzert

Schostakowitsch - Gergijew: Die Sinfonien

4. Sinfonie c-Moll op. 43 (1935-1936), Folge 4 von 15

ARD-alpha 20:15 Uhr, 5 Min., Konzert

Meisterwerke der klassischen Musik

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 (1824)

ARD-alpha 21:20 Uhr, 25 Min., Dokumentation

alpha-Jazz

Nina Hagen & Die Leipzig Big Band, 35. Internationale Jazzwoche Burghausen 2004

ARD-alpha 22:35 Uhr, 60 Min., Jazz

Montag, 09. März 

alpha-Jazz

Three Ladies of Blues & Gustav Csik Trio, 37. Internationale Jazzwoche Burghausen 2006

ARD-alpha 00:50 Uhr, 95 Min., Jazz

Diana Damrau - Diva Divina

ORF2 01:45 Uhr, 55 Min., Jazz

Erlebnis Jugendsinfonieorchester

Eintauchen in eine andere Welt

HR 11:00 Uhr, 30 Min., Dokumentation

Ringen um die Gegenwart

Die Entstehung der Oper "Wunderzaichen" von Mark Andre

WDR 23:15 Uhr, 60 Min., Dokumentation

Dienstag, 10. März 

Vom Gesang der Dinge

Der Komponist Siegfried Matthus

WDR 00:15 Uhr, 45 Min., Dokumentation

Leidenschaft neue Musik

HR 11:00 Uhr, 30 Min., Dokumentation

Mittwoch, 11. März 

An diesem Tag gibt es keine Klassik oder Jazz Sendungen.

Donnerstag, 12. März 

Türkische Müzik für Anfänger

Musikinstrumente aus der Türkei

HR 11:00 Uhr, 15 Min., Dokumentation

KlickKlack

Musikmagazin mit Sol Gabetta

BR 23:25 Uhr, 30 Min., Jazz

Strawinski in Hollywood

rbb 23:30 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Freitag, 13. März 

KlickKlack

Musikmagazin mit Sol Gabetta

ARD-alpha 22:00 Uhr, 30 Min., Konzert


« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Der Wahnsinn: Um 1900 war das musikalische Paris ganz versessen auf russische Kunst. Diese machte in den Augen der überfeinerten und in ihrer Etikette streng reglementierten Gesellschaft eine Gegenwelt erlebbar und trug rauhe Ursprünglichkeit, Exotik und kaum verholene Erotik in die Salons und Konzertsäle. Ein Denkmal als Kunst-Unternehmer setzte sich Sergej Diaghilew, der den Bedarf erkannte und für den gewinnbringenden Kulturtransfer sorgte. Kam Peter Tschaikowski schon zu Beginn eine Mittlerfunktion zu, weil er russische Seele mit akademischer Ausbildung verband, galt der Autodidakt Modest Mussorgski selbst seinen Freunden als zu harte Kost. Doch ohne die stampfende Kraft des polnischen Ochsenkarrens oder den furiosen Hexenritt der […] mehr »