Klassik und Jazz im TV

(ohne Pay-TV)

Freitag, 22. Mai 

An diesem Tag gibt es keine Klassik oder Jazz Sendungen.

Samstag, 23. Mai 

John Gabriel Borkman

HDTV, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg, 52. Theatertreffen Berlin 2015

3Sat 20:15 Uhr, 100 Min., Neue Musik

KlickKlack

Musikmagazin mit Martin Grubinger

ARD-alpha 22:00 Uhr, 30 Min., Konzert

Sonntag, 24. Mai 

Thomas Hengelbrock dirigiert Bruckner

4. Sinfonie Es-Dur (Romantische), NDR Sinfonieorchester

NDR 08:00 Uhr, 60 Min., Konzert

KlickKlack

Musikmagazin

EinsFestival 08:00 Uhr, 30 Min., Konzert

KlickKlack

Musikmagazin mit Martin Grubinger

BR 10:30 Uhr, 30 Min., Konzert

John Williams Gala aus der Walt Disney Concert Hall

Arte 17:30 Uhr, 105 Min., Konzert

alpha-Jazz

Stilepochen des Jazz - Hard Bop, We Remember Clifford, 37. Internationale Jazzwoche Burghausen 2006

ARD-alpha 20:15 Uhr, 80 Min., Jazz

Eine musikalische Reise mit Gilberto Gil

Viramundo

Arte 23:10 Uhr, 90 Min., Konzert

Schostakowitsch - Gergijew: Die Konzerte

Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77 (1947/1948)

ARD-alpha 23:45 Uhr, 45 Min., Konzert

Montag, 25. Mai 

Schostakowitsch - Gergijew: Die Sinfonien

10. Sinfonie e-Moll op. 93 (1953)

ARD-alpha 00:30 Uhr, 55 Min., Konzert

J. S. Bach: h-Moll-Messe

Arte 00:40 Uhr, 120 Min., Konzert

alpha-Jazz

Vana Trio plus Brazilian Percussion, 37. Internationale Jazzwoche Burghausen 2006

ARD-alpha 02:05 Uhr, 95 Min., Jazz

Paganinis Geheimnis

ORF2 09:05 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Mariss Jansons dirigiert in Luzern

Leos Janáček: Glagolitische Messe für Soli, Chor, Orgel und Orchester

ARD-alpha 11:00 Uhr, 45 Min., Konzert

Meisterwerke der klassischen Musik

Igor Strawinski: Le sacre du printemps (1913)

ARD-alpha 11:45 Uhr, 30 Min., Konzert

Andris Nelsons dirigiert A. Dvořák

Sinfonie aus der Neuen Welt

ARD-alpha 20:15 Uhr, 95 Min., Konzert

Chorfest der Evergreens

HR 20:15 Uhr, 90 Min., Konzert

Dee Dee Bridgewater & Ramsey Lewis Band

Jazz Open Stuttgart 2013

ARD-alpha 21:50 Uhr, 60 Min., Jazz

Dienstag, 26. Mai 

Lang Lang spielt Franz Liszt

Arte 05:05 Uhr, 45 Min., Konzert

Mittwoch, 27. Mai 

Igor Levit spielt Haydn und Schostakowitsch

Arte 05:15 Uhr, 45 Min., Konzert

Wunderzaichen. Die Entstehung einer Oper

SWR 23:30 Uhr, 60 Min., Dokumentation

Donnerstag, 28. Mai 

KlickKlack

Musikmagazin

EinsFestival 11:30 Uhr, 30 Min., Konzert

Der Dirigent Thomas Hengelbrock

Musik - ein Fest fürs Leben

BR 23:25 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Freitag, 29. Mai 

KlickKlack

Musikmagazin

EinsFestival 04:15 Uhr, 30 Min., Konzert

Samstag, 30. Mai 

Deutschland, deine Künstler

Till Brönner

WDR 00:00 Uhr, 45 Min., Porträt

Das Lied meines Lebens

Wie Musik die Erinnerung zurückbringt

NDR 08:30 Uhr, 30 Min., Dokumentation

Daniil Trifonov - Das Klavierrecital

Aufzeichnung Maurice-Ravel Auditorium Lyon, November 2014

3Sat 20:15 Uhr, 115 Min., Konzert

Echo Jazz 2015

Die Highlights der diesjährigen Verleihung

NDR 23:15 Uhr, 60 Min., Jazz

Sonntag, 31. Mai 

Musik-Kontakte

Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen - Siegfried Ende des 2. Aktes

NDR 08:00 Uhr, 60 Min., Opernführer

Robert Schumanns verlorene Träume

ORF2 09:50 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Musik aus Schloss Nymphenburg

Schubert: Fünf Deutsche Tänze, Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur

BR 10:05 Uhr, 55 Min., Konzert

Mariss Jansons dirigiert

Sinfonie "Aus der Neuen Welt" von Antonín Dvořák

ARD-alpha 11:00 Uhr, 45 Min., Konzert

Verbier Festival 2013: Kent Nagano dirigiert

Strawinski: Sacre du printemps

3Sat 12:25 Uhr, 35 Min., Konzert

Die Scala

Opernlegenden aus Mailand

Die Scala in Mailand ist das wohl berühmteste Opernhaus Italiens, hier wurde über Triumph oder Niederlage vieler großer Künstler entschieden. Nun durfte erstmals ein Dokumentarfilmer bei den Vorbereitungen zur Spielzeiteröffnung mit der Kamera dabei sein und hinter die Kulissen des altehrwürdigen Betriebs schauen. Zu Wort kommen natürlich auch Künstler wie Daniel Barenboim, Plàcido Domingo oder Stéphane Lissner, die mit der Geschichte des Hauses aufs Engste verbunden sind. Ausschnitte aus legendären Opernproduktionen runden das TV-Porträt ab. (Foto: Givanni Dall`Orto)

Arte 17:35 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Ravel - Strawinski. Jahre der Freundschaft

Emmanuel Krivine, J.-E. Bavouzet und das Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Arte 18:30 Uhr, 45 Min., Konzert

Schostakowitsch - Gergijew: Die Konzerte

Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102 (1957)

ARD-alpha 20:15 Uhr, 25 Min., Konzert

Schostakowitsch - Gergijew: Die Sinfonien

11. Sinfonie g-Moll op. 103 "Das Jahr 1905" (1957)

ARD-alpha 20:40 Uhr, 60 Min., Konzert

Klassik für alle

Wie die Nische populär wurde

Arte 23:25 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Montag, 01. Juni 

Andris Nelsons dirigiert Brahms

Serenade Nr. 2 und Alt-Rhapsodie

Arte 00:20 Uhr, 55 Min., Konzert

alpha-Jazz

Stilepochen des Jazz - Hard Bop, We Remember Clifford, 37. Internationale Jazzwoche Burghausen 2006

ARD-alpha 00:45 Uhr, 80 Min., Jazz

Robert Schumanns verlorene Träume

ORF2 02:30 Uhr, 55 Min., Dokumentation

Dienstag, 02. Juni 

An diesem Tag gibt es keine Klassik oder Jazz Sendungen.

Mittwoch, 03. Juni 

Lang Lang spielt Franz Liszt

Arte 05:15 Uhr, 45 Min., Konzert

Die Akte Tschaikowski

Bekenntnisse eines Komponisten

Arte 22:05 Uhr, 50 Min., Dokumentation

Donnerstag, 04. Juni 

Andris Nelsons dirigiert Brahms

Serenade Nr. 2 und Alt-Rhapsodie

Arte 05:05 Uhr, 60 Min., Konzert

Fritz Wunderlich - Unvergessene Aufnahmen

ARD-alpha 11:00 Uhr, 45 Min., Jazz

musica viva - Forum der Gegenwartsmusik

Erwin Stache: Bewegungen - Momente

ARD-alpha 12:00 Uhr, 15 Min., Neue Musik

Freitag, 05. Juni 

Ravel - Strawinski. Jahre der Freundschaft

Emmanuel Krivine, J.E. Bavouzet und das Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Arte 05:10 Uhr, 45 Min., Konzert


« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Auch ein Bach fällt ja nicht einfach Himmel: Dass Johann Sebastian aus der reichen Tradition einer vielköpfigen Musikerfamilie schöpfen konnte, wissen wir von ihm selbst. Im so genannten "Altbachischen Archiv" sammelte und bewahrte er, was an Kompositionen seiner berühmten Vorfahren in seinen Besitz kam. Das hatte auch einen praktischen Aspekt, denn einige der mustergültigen Werke konnte Bach in seiner Kirchenmusik erneut aufführen, und etliche hat er mit Eifer studiert und sich zum Vorbild genommen. Seine großen Motetten, zu ihrer Entstehungszeit eine zwar hoch geachtete, aber retrospektive Art der Vokalmusik, erscheinen in ganz anderem Licht, wenn man sie vor dem Hintergrund der Motetten von Großonkel Johann Bach und den beiden […] mehr »