Meine Platte · Archiv

Klassik

Ralph Vaughan Williams

A London Symphony (Symphony No.2), Original 1913 version

London Symphony Orchestra, Richard Hickox
Chandos 9902
»

Georg Friedrich Händel

Israel in Egypt

Tavener Players and Choir / Andrew Parrott
Virgin Classics (EMI), 0724356215528
»

Fontana, Castello, Uccellini, Merula u.a.

Venezia 1625

Maurice Steger, Blockflöte und Dirigent
HMC 902024
»

J.S. Bach

Brandenburgische Konzerte

Akademie für alte Musik Berlin
harmonia mundi / HMC 901634 & HMC 901635
»

Samuel Barber

Adagio for Strings op.11

Los Angelees Philharmonic Orchestra, Leonard Bernstein
DGG 427 906-2
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 9

Sir John Barbirolli, Berliner Philharmoniker
EMI, CD M 7631152
»

Othmar Schoeck

Unter Sternen

Dietrich Fischer-Dieskau, Hartmut Höll
Claves CD 50-8606
»

Christian Kolonovits

EUROPA-eine symphonische Vision

Bruckner Orchester Linz unter Ch. Kolonovits
HOME BASE RECORDS
»

Anton Bruckner

Sinfonie Nr.3 d-moll (Fassung 1877)

Royal Concertgebouw Orchester, Bernard Haitink
Philips (in Box Nr.475 6740)
»

Antonin Dvorak

Sinfonie Nr.9

Sir Colin Davis
LSO Live
»

Bach

Brandenburgische Konzerte

Karl Ristenpart, Saarländisches Kammerorchester
Accord 220382/92
»

Bach

Das Wohltemperierte Klavier

Glenn Gould
Sony CD 42 266
»

Beethoven

Kreutzer-Sonate

Thomas Zehetmair, Malcolm Frager
Teldec/Warner Classics 9031-74001-2
»

Dvorák

Sinfonie Nr. 4

Václav Neumann, Sinfonieorchester Prag
Supraphon
»

Zemlinsky

Eine florentinische Tragödie

James Conlon, Gürzenich-Orchester Kölner Philharmoniker, David Kuebler, Donnie Ray Albert, Deborah Voigt
EMI 5 56472 2
»


Jazz

Lee Konitz, Brad Mehldau, Charlie Haden

Another Shade Of Blue

Blue Note/EMI 4 98222 2
»

Dave Grusin, Lee Ritenour

Two Worlds

Decca 467 132-2
»

Keith Jarrett-Trio

Still Live

ECM
»

Lee Konitz, Pony Pointdexter, Phil Woods, Leo Wright

Alto Summit

MPS
»

Art Blakey And The Jazz Messengers

A Night In Tunisia

Blue Note/EMI CDP 7 84049 2
»

Dino Saluzzi, Anthony Cox, David Friedman

Rios

Verabra Records vBr 21 56 2
»

Eli "Lucky" Thompson

Tricotism

Impulse
»

 

« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Dieser Mann ist ein Phänomen: Nicht erst seit der Film "Pianomania" Einblicke in die verfeinerte, ja zuweilen heikle Klangästhetik Pierre-Laurent Aimards gab, dessen Vorstellungen der hauseigene Klavierstimmer Stefan Knüpfer mit großer Hingabe zu folgen versuchte, ist der Franzose als Perfektionist bekannt. Und auch für seine Einspielung des "Wohltemperierten Klaviers I" von Johann Sebastian Bach dürfte wieder ordentlich am Instrument gefeilt worden sein. Das aber völlig zu recht, muss man zugeben, wenn man die ersten Töne des berühmten C-Dur-Präludiums hört: So fein und singend der Tonkörper des Flügels, so ist zugleich doch immer auch ein deutlicher, "knackiger" Druckpunkt auszumachen, der die Tongebung des Cembalos mit in den Klavierklang hineinnimmt. Dazu kommt Aimards ruhiger Duktus, der die Aufmerksamkeit des Hörers nicht mit virtuosem Schellenklingeln blendet, sondern - detailreich phrasiert - wie an der Hand durch die sauber gestaffelten Stimmverflechtungen und sanglichen Schönheiten dieses Tonarten-Kaleidoskops führt. Einfach bereichernd, dass Aimard - der sich vor allem als Interpret der Werke Messiaens und Boulez' seinen Namen gemacht hat - nun erstmals Bach aufgenommen hat.