Rezensionen der Woche

Jeden Samstag neu!

Responsive image

Dorothy Howell, Amy Beach, Cécile Chaminade

The Romantic Piano Concerto, Vol. 70

Responsive image

Triosence

Hidden Beauty

» alle Rezensionen der Woche anzeigen



Pasticcio

Responsive image

Über den Wolken

Kürzlich hat es nun auch Carrie Miller erwischt. Die amerikanische Cello-Studentin wollte eigentlich nur nach einem Kurztrip in Kalifornien wieder zurück nach Tallahassee fliegen. Und kaum war sie […]
mehr »


TV-Programm

Responsive image

Konzerthöhepunkte aus dem Kulturpalast

Sonntag, 28. Mai – Arte 18:25 Uhr, 45 Min.

Ende April wurde der Dresdner Kulturpalast mit einem dreitägigen Konzertreigen eröffnet. Der Kulturpalast ist die neue Heimat der Dresdner Philharmonie, die natürlich auch in den Eröffnungskonzerten – neben dem Dresdner Festspielorchester – zu hören war. Arte hat mitgeschnitten und präsentiert nun Highlights vom Eröffnungswochenende: Ausschnitte aus Mendelssohns Violinkonzert, Beethovens 9. Sinfonie mit dem berühmten Chorfinale und Schumanns 4. Sinfonie. Dazwischen gibt es Interviews und Backgroundinformationen zur Historie und Bedeutung von Dresdens neuem Kulturwahrzeichen. (Foto: Jörg Simanowski)
zum kompletten TV-Programm »

Neuerscheinungen

Responsive image

Paganini - Bel canto Paganini: 24 Caprices and Other Works (Avie)

Zuletzt hat sie sich auf einer vielbeachteten CD Bach gewidmet – nun folgt: Paganini pur. Auf einem Doppel-Album mit 24 Capricen und anderen Kompositionen des „Teufelsgeigers“ beweist die junge amerikanische Geigern Rachel Barton Pine, dass Paganinis Miniaturen nicht nur Technikwahnsinn sind, sondern auch Gesang pur – bel canto, wie Barton Pine ihre CD betitelt. Abgerundet wird die Paganini-Exkursion von einer Eigenkomposition der Geigerin: „Introduction, Theme and Variations On God Defend New Zealand“, inspiriert durch eine Konzerttournee durch Neuseeland.
alle Neuerscheinungen »


Gewinner unserer Verlosungen

Hier finden Sie den Überblick der Gewinner unserer Verlosungen. mehr »




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es ist Monteverdi-Jahr: Am 15. Mai 1567 – vor 450 Jahren – wurde Claudio Monteverdi getauft (sein genaues Geburtsdatum ist unbekannt). Und bis in die heutige Zeit begeistern und berühren seine Opern und Madrigale. Rinaldo Alessandrini und sein Concerto italiano, ausgewiesene Experten in Sachen Monteverdi, haben aus dessen „Madrigali guerrieri et amorosi“ einige ausgewählt und, umrahmt von Instrumentalstücken, zu einem stimmigen Album gebündelt. In Anlehnung an den Namen der […] mehr »


Kommentare

Aida Garifullina

Zuerst dachte ich dieser Artikel sei ein zynischer Kommentar über die Oberflächlichkeit des […] »

Aida Garifullina

Lieber Matthias Siehler, ist dieser Artikel Ihr Ernst? Ich habe selten etwas so Frauenverachtendes […] »

Pasticcio

Kommentar zu "Ich saß vor einigen Jahren in Bayreuth,......" Mir kommt dieser "Brief" etwas zu […] »

Café Imperial

Rondo 5/2016 Zu den Fraunholzer-Zugaben Wenn ihr journalistischer Tausendsassa fürs […] »



Top