Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Olivier Hoffschir

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Schütz trotzt Corona

Seit nunmehr über 20 Jahren ehrt alljährlich landesgrenzenüberschreitend, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, ein hochkarätig besetztes Musikfest den großen deutschen Barockkomponisten Heinrich Schütz. So war auch es für 2020 geplant. Zunächst sah es so aus, als ob man den Vater der deutschen Musik wegen Corona erst wieder 2021 mit Konzerten hochleben lassen könnte. Doch nun hat die Festivalleitung Entwarnung gegeben: Vom 2. bis 11. Oktober will man Schütz unter dem Motto „dero weitberümbte Music“ doch feiern. Einen Schwerpunkt bildet die französische Dirigentin Françoise Lasserre, die als „Artist in Residence“ fungiert. Laut Intendantin Christina Siegfried wird Lasserre mit ihrem Ensemble Akadêmia bei fünf unterschiedlichen Konzertprojekten an den Musikfestorten Bad Köstritz, Gera, Weißenfels, Zeitz und Dresden zu erleben sein. Details zum Gesamtprogramm gibt es unter: www.schuetz-musikfest.de.

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 4 / 2020



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Auch „Maske in Blau“, uraufgeführt 1937 in Berlin, gehört zu jenen problematischen Operetten, […]
zum Artikel »

Gefragt

Lucas Debargue

Der Audiodidakt

Er kam aus dem Nichts, hatte kein Klavier, durfte nie mit einem Orchester spielen. Trotzdem gewann […]
zum Artikel »




Top