home

N° 1266
13. - 19.08.2022

nächste Aktualisierung
am 20.08.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) pixabay.com

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Causa Russland

Es war schon ein mittleres Donnerwetter, das der Münchner OB Dieter Reiter mit seinem Rauswurf von Valery Gergiev auslöste. Weil der Chef der Münchner Philharmoniker sich nicht wie von Reiter gefordert von Vladimir Putin distanzierte, wurde er kurzerhand gefeuert. Abgesehen davon, dass bislang nicht bekannt geworden ist, ob in Gergievs Vertrag überhaupt ein Passus steht, nach dem jegliche Loyalitätsbekundungen gegenüber Russlands Präsident sofort sanktioniert werden, warf der Salzburger Festspielintendant Markus Hinterhäuser nun Reiter Scheinheiligkeit vor. Denn wenngleich schon vor Jahren Gergievs Nähe zu Putin bekannt war, wurde sein Vertrag bei den Philharmonikern verlängert. Seitdem ist aber nicht nur Gergiev tabu. Der Druck auf Anna Netrebko hat ebenso zugenommen wie auf Pianist Denis Matsuev. Und dass überhaupt alles, was aus Russland kommt, mittlerweile als Teufelszeug gesehen wird, hat das Cardiff Philharmonic Orchestra mit einer bizarren Entscheidung bestätigt. Kurzerhand hat man nämlich ein Konzert mit Werken des russischen Komponisten (und nun wohl auch Kriegstreibers) Tschaikowski aus dem Programm gestrichen. gf

Guido Fischer, 02.04.2022, RONDO Ausgabe 2 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Magdalena Kožena

Rollentausch

Vergesst Carmen und Mélisande! Wenn sie Lied singt, vor allem aber Barockes von Monteverdi, ist […]
zum Artikel

Pasticcio

Wir können alles – außer Sparen

Dass der Theater- und Opernbetrieb chronisch unterfinanziert ist, ist nichts Neues. Wenn aber die […]
zum Artikel


Abo

Top