Responsive image
James Oswald, Henry Purcell, Henry Lawes u. a.

The Queen’s Delight (Englische Songs und Country Dances)

Fiona McGown, Enea Sorini, Les Musiciens de Saint-Julian, Franҫois Lazarevitch

Alpha/Note 1 ALP636
(68 Min., 11 & 12/2019)

Wie gut, dass es im England des 17. Jahrhunderts so einen störrischen wie mutigen Kopf wie John Playford gegeben hat. Obwohl der puritanische Fanatiker Oliver Cromwell mit harter Hand gegen jede Form von Kultur und Amüsement vorging, legte Mr. Playford nämlich ab 1651 eine Sammlung von Melodien und Tänzen an. Und dieses ständig wachsende, bis 1718 veröffentlichte Konvolut mit dem Titel „The Dancing Master“ ist der beste Beweis, wie die Engländer auch in dunkelster Zeit der puren Lebens- und Vergnügungslust frönten. Eine Auswahl aus „The Dancing Master“ bildet nun auch den Schwerpunkt des Albums „The Queenʼs Delight“, mit dem der französische Blockflötist und Dirigent Franҫois Lazarevitch zusammen mit seinen Les Musiciens de Saint-Julian das musikalisch bodenständige England des 17. und 18. Jahrhundert hochleben lässt. Und wie! Da lässt Bariton Enea Sorini nebenbei den Dulcimer hüpfen. Lazarevitchs Blockflöte schraubt sich virtuos, beschwingt und folky in die Lüfte. Und bei den Songs, die auch aus der Feder von Henry Purcell, Henry Lawes und anderen stammen, strahlt und schmeichelt die Mezzosopranistin Fiona McGown mit Les Musiciens de Saint-Julian um die Wette. Kein Wunder, dass all diese herrlich eingängigen Songs und ausgelassenen „Country Dances“ sich damals quer durch alle Schichten einer ungemeinen Popularität erfreuten. Historische Volksmusik at its best!

Guido Fischer, 23.01.2021



Diese CD können Sie kaufen bei:


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Olivier Messiaens Turangalîla-Sinfonie zählt ohne Zweifel zu den eindrücklichsten und gewaltigsten Monumenten der Sinfonik des 20. Jahrhunderts. Dieses mit 80 Minuten überlange Monstrum von Sinfonie spielt man nicht ohne Weiteres – weder live im Konzertsaal, noch auf CD ein. Und so war es durchaus ein Ereignis, als das Mannheimer-Nationaltheaterorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Alexander Soddy diesen Meilenstein in Prä-Corona-Zeiten dank Spendenunterstützung als […] mehr »


Top