Responsive image

Saxophonic

Dave Koz

Capitol 5 93328-2
(58 Min.) 1 CD

Der Tod von Groover Washington jr. hinterließ 1999 eine Lücke im Smooth-Jazz. Dave Koz füllt sie nun mit Bravour, so dass David Sanborn nicht der einzige Saxofonist in diesem Genre der eingängigen, in Fahrstühlen, Hotel-Lobbies, Supermärkten, Bekleidungsgeschäften, Cafés und ähnlichen Lokalitäten zu hörenden Musik ist. Seine Disc "Saxophonic" ist so clever produziert, dass sie sogar fürs heimische Wohnzimmer taugt. Das liegt zum einen an den heiter aus David Koz Saxofonen springenden Melodien, und zum anderen an der vielschichtigen, durch Breaks und Rhythmuswechsel, immer wieder neue Sounds hervorbringenden Grundierung. Keyboardsounds, synthetische Streicher, Stimmen, Fender-Imitationen, dunkle, schmusige Bässe: In jedem Titel gibt es eine Fülle von Elementen, die mitten ins Herz zielen und die Sehnsucht nach Schaumbad und Wohlbefinden treffen. Diese Musik ist bei aller Intensität offen angelegt. Kein Gedanke wird zu lange ausgeführt, und Melodielinien pflanzen sich - in bester Fortsetzung der Arrangier- und Improvisiertechnik der letzten Bands von Miles Davis - auf anderen Instrumenten fort. Das schafft ein Gefühl der Geschlossen- und Verbundenheit bei gleichzeitiger Freiheit. Diese Vielfalt macht Dave Koz‘ "Saxophonic" zu einem der besseren Smooth-Jazz-Alben.

Werner Stiefele, 13.12.2003



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Ahnengalerie: Im Wien der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat man es schon schwer als Komponist. Mozart, Beethoven, Schubert – übermächtig liegt auf allen Gattungen der Glanz der Heroen, die den klassischen Kanon geschaffen hatten. Was kann man dem noch hinzufügen? Johannes Brahms, dem man oft melancholisches Zaudern unterstellte, setzte sich in Wirklichkeit besonders lange und eingehend mit diesen Vorbildern auseinander, bevor er seinen Beitrag stimmig empfand. So ist sein Werk […] mehr »


Top