Responsive image

For Sentimental Reasons

Bobby Hutcherson

Kind Of Blue Records/KOB 10020
(54 Min., 11/2006) 1 CD

Das Vibrafon, dieses zu einem Metallofon in der Art eines Ballafons mutierte Glockenspiel mit den rotorenbestückten Resonanzröhren, gilt als Jazzinstrument par excellence – und dennoch lässt sich die Zahl bedeutender Vibrafonisten leicht an zwei Händen abzählen. Es dominieren Lionel Hampton, der perkussive Hexenmeister, Milt Jackson, der lyrisch seelenvolle Melodiker und Gary Burton, der perfekte Vierschlägeltechniker. Doch nach dieser Triade ist gleich Bobby Hutcherson zu nennen. Aus der Tradition eines Milt Jackson hat er einst mit Eric Dolphy das New Thing mitformuliert. Später hat er traditionsbewusst seine Spielweise weiterentwickelt. Die bedient sich punktuell der Möglichkeiten der Vierschlägeltechnik, vor allem aber bezieht sie sich auf Milt Jackson. Hutcherson allerdings bevorzugt eine nüchterne Phrasierung und versucht nicht, Jacksons geniale Verzierungskunst zu imitieren. Mit For Sentimental Reasons meldet sich Hutcherson nach acht Jahren als Leader zurück. Trotz der Quartettbesetzung ist diese Einspielung erfrischend von MJQ-Anklängen frei. In der Pianistin Renée Rosness hat der Vibrafonist eine ebenso diskrete wie kongeniale Partnerin, die die Errungenschaften eines McCoy Tyner zu verzaubernden perlenden Klängen zu verwandeln weiß, und Bass und Schlagzeug fügen sich nahtlos in dieses Konzept der Diskretion. Das überwiegend aus Balladen bestehende Programm gelingt so zu anspruchsvollstem Easy Listening Jazz.

Thomas Fitterling, 23.06.2007



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top