Responsive image

Spirits Alike

The Leaders

Double Moon 71060
(59 Min., 8/2006) 1 CD

Die Leaders sind wieder da – allerdings nicht mehr so ungestüm und experimentierfreudig wie in den 1980ern und 90ern. Der Saxofonist Chico Freeman und der Bassist Cecil McBee, beide Urleader, haben die neue Band aus der Taufe gehoben. Lester Bowie konnte nicht mehr mitmachen – er ist am 8. November 1999 gestorben, und der Altsaxofonist Arthur Blythe war zu krank zum Mitmachen. Ihn ersetzt Bobby Watson; außerdem ergänzen der Trompeter Eddie Henderson, der Pianist Fred Harris und der Schlagzeuger Billie Hart die Band: allesamt Topmusiker, die etwas zu sagen haben. Schon die Urleaders haben sich auf die Pflege des musikalischen Erbes der Afro-Amerikaner konzentriert. An diese Tradition knüpfen die neuen Leaders an – sei es, indem sie auf die harten, kraftvollen Klänge im Stil von "Art Blakey And The Jazz Messengers" zurückgreifen, sei es, indem sie schwebende Trompetenmelodien à la Miles Davis zelebrieren, schaumgebremste Freebereiche mit hymnischen Ensemblepassagen kontrastieren oder in swingende Trance abheben. Dank ausgereifter Arrangements wirken ihre Stücke homogener als die Werke der Urleaders, und der Ensemblesound ist wesentlich kompakter und druckvoller. Dass die sechs bei den Proben Spaß mit dem Material hatten, wirkt sich auch bei den Aufnahmen aus: Sie strahlen immense Spielfreude aus und wirken trotz aller Bezüge auf die große Tradition des Jazz frisch.

Werner Stiefele, 12.05.2007



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Beutezüge im Barock: Manche Solisten haben das Pech, dass die größten Komponisten gerade für ihr Instrument kein Konzert geschrieben haben. Keine Trompete bei Mozart, keine Flöte bei Bach und überhaupt keine Konzerte von Schubert. Und obwohl Antonio Vivaldi dank seiner versatilen Schülerinnen in der Pietà für fast jedes erdenkliche Instrument und jede Kombination Concerti in Fülle entworfen hat – allein 39 für’s Fagott, nur seine eigene Violine hat mehr bekommen – gibt es […] mehr »


Top