home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Responsive image

D

Tonus Duo

Blacklisted Records 082601-15/New Music Distribution
(61 Min., 5/2006) 1 CD

Wer hätte das gedacht? Die Fußball-WM 2006 ist als Sommer des deutschen Partypatriotismus in unsere notorisch missgelaunte Geschichte eingegangen. Bereits zwei Monate vor dem großen Fahnenraushängen und Fanmeilenjubilieren taten sich in Hamburg der Pianist Daniel Stickan und der Bassist Felix Behrendt zusammen, um Stücke aufzunehmen, die ganz demütig von einem neuen deutschen Selbstbewusstsein künden. Ihr Ansatz: "Als Land der Dichter und Denker kann Deutschland auf einen reichen Schatz an vertonten Texten blicken."
Im Duo, ohne Gesang, wandeln Stickan und Behrendt durch die Geschichte. Ihre persönlichen "Germany’s Greatest Hits" - vom Choral "Nun danket alle Gott" über "Der Mond ist aufgegangen" bis hin zu Grönemeyer ("Land unter") und Wir sind Helden ("Denkmal") - interpretieren sie auf ganz erstaunliche Weise. Immer mit ganz großem Respekt vor den Melodien (Bassist Behrendt erinnert oft an den dänischen Tiefton-Flankengott Niels-Henning Ørsted Pedersen) und ohne dabei jemals in die Abseitsfalle des Kitsches zu tappen.
Bestes Beispiel unter vielen guten, berührenden ist die, jawohl, Nationalhymne. Stickan und Behrendt zerlegen sie sacht in ihre Elementarteile. Da ist weder Pathos noch ätzende Komik am Werk. Sondern einfach nur Interesse an einem bemerkenswerten Stück Musik. Dieser leise Patriotismus gefällt - auch nach der Weltmeisterschaft.

Josef Engels, 01.09.2006



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top